Herbstlauf in Herne hatte Volksfestcharakter

Foto: WAZ FotoPool
500 Sportler, ob Groß oder Klein, rannten am Donnerstag im Gysenbergpark in Herne bei schönstem Wetter um die Wette. Dazu gab es ein buntes Beiprogramm.

Herne..  In weiß-grünen Trikots stehen die Cheerleader des Baukauer Turnclubs neben der Startlinie und feuern mit Puscheln in den Händen die kleinen Läufer an, die sich startklar machen für den Tollpatschlauf: Beim dritten Sparda-Bank-Herbstlauf im Gysenberg haben die Kleinen, die am Donnerstag den Großen voranliefen, eine Strecke von 400 Metern zu bewältigen.

Aufgeregt stehen die Drei- bis Sechsjährigen noch hinter der Startlinie, und bevor es losgeht, schießen einige Eltern noch Fotos von ihren Nachwuchsläufern. Einige Nachzügler werden kurz vor dem Start von ihren Eltern noch über die Absperrung gehoben und gesellen sich zu der Kleinläufer-Gruppe. „Ihr müsst einfach mitlaufen“, gibt ein Vater seinen Kindern den Ratschlag mit auf den Weg – und dann geht’s los: Wolfgang Stohr, Vorsitzender des Sportausschusses, gibt mit einer Tröte das Startsignal, und sofort setzt sich die kleine Meute in Bewegung.

Zum Teil mit Mama oder Papa an der Hand laufen die Kleinen nach 400 Metern schließlich im Ziel ein. Eine der schnellsten Läuferinnen bleibt kurz vor dem Ziel stehen, wähnt sich schon hinter der Ziellinie, wird jedoch schnell vom Publikum angefeuert: „Weiterlaufen, weiterlaufen“, rufen ihr die Zuschauer zu.

Während die Kinder Urkunden und Medaillen überreicht bekommen, laufen sich auf der Wiese im Gysenberg noch Läufer warm. Neben dem Tollpatschlauf stehen heute schließlich noch weitere Läufe auf dem Programm: Ein Fünf-Kilometer und Zehn-Kilometer Walk sowie Nordic Walk stehen ebenso wie ein 1500 Meter Schülerlauf an. Darüber hinaus machen sich die Läufer auf zu einem Fünf-Kilometer-Lauf und einem zehn Kilometer langen Hauptlauf.

425 Voranmeldungen haben die Organisatoren, das Herner Triathlon Team (HTT), im Vorfeld registriert. „Heute Morgen haben wir noch einige Nachmeldungen bekommen, so dass wir jetzt insgesamt 577 Starter haben“, sagt Thorsten Ratberg, Vorsitzender des HTT. Auch wenn das Ziel der 600-Starter-Marke knapp verfehlt wurde, sind die Vereinsmitglieder stolz auf diese Zahlen. „Vor zwei Jahren standen wir hier noch mit 130 Anmeldungen“, erinnert sich Kalle Dietz, Pressesprecher des Vereins. Ebenso wie die Starter beim Herbstlauf haben auch die Mitgliederzahlen des Vereins in vergangener Zeit zugelegt. „Mit 15 Mitgliedern haben wir damals angefangen, heute sind wir fast 100 Mitglieder“, freut sich Dietz über den Anklang, den der Verein in Herne findet.

Neben dem sportlichen Aspekt findet beim Herbstlauf aber auch eine weitere Perspektive Beachtung: „Der Herbstlauf ist eine Veranstaltung für alle und daher bemühen wir uns um einen Volksfestcharakter. Man trifft sich hier oder kann auch einfach nur ein Stück Kuchen essen“, so Ratberg.

Tatsächlich sind viele Besucher gekommen. Sie sitzen auf Bierbänken beisammen oder feuern die Läufer an der Laufstrecke an, die an diesem sonnigen Herbsttag durch den frühherbstlichen Gysenberg führt.

Die Sieger:

5-Kilometer-Walk: Manuela Arnold-Klatt

10-Kilometer-Walk: Volker Birke

5-Kilometer-Nordic-Walk: Silke Ehrbar

10-Kilomter-Nordic-Walk: Manfred Gallwitz

Schülerlauf: Marie Gallwitz

Tollpatschlauf: Niels Kottbusch

5-Kilometer-Lauf: Marc Peters

10-Kilometer-Lauf: Björn Esser

In der Altersklassenwertung beim 10-Kilometer-Hauptlauf belegte Melina Klatt den 1. Platz

 
 

EURE FAVORITEN