Großer Trubel beim Kindergarten-Cup in Herne

Die Mannschaft der Kita Unser-Fritz-Straße (in blau) spielt gegen das Team von Nimmersatt Herne. Wer gewinnt, ist egal: Eine Medaille erhalten am Ende alle Teilnehmer.
Die Mannschaft der Kita Unser-Fritz-Straße (in blau) spielt gegen das Team von Nimmersatt Herne. Wer gewinnt, ist egal: Eine Medaille erhalten am Ende alle Teilnehmer.
Foto: FUNKE Foto Services
Rasensport Wanne 1919 lud zum zehnten Kindergarten-Cup in Herne. 16 Kitas traten mit ihren Fußballmannschaften und Cheerleadern an.

Herne..  Flanke, Kopfball, Tor – so oder so ähnlich liefen die Spiele am Donnerstag beim zehnten Herner Kindergarten-Cup ab. Aber im Ernst – die Kleinen erwiesen sich als wahre Kämpfer. Nach einem Sturz heißt es: Träne wegwischen und weiter Richtung Tor. Unter dem Motto „Wir sind Weltmeister“ veranstaltete der Fußballclub Rasensport Wanne 1919 das Turnier, das sich als echtes Fest entpuppte und seinem Motto gerecht wurde.

Neben den Spielen von Fußballteams 16 verschiedener Herner Kitas war noch einiges mehr los auf dem Bickern-Sportplatz. Die Kitas kamen nicht nur mit ihren Fußballmannschaften, sondern brachten auch Cheerleader-Gruppen mit. So präsentierten sich auf der Bühne neben dem Ascheplatz die Mädchen in blau glitzernden Pailletten-Outfits und bunten Cheerleader-Pom-Poms. „Wir haben einige Wochen dafür trainiert. Und der Kita-Cup gehört mittlerweile in unsere feste Planung“, erzählt Stefanie Schefer von der Kita Richard-Wagner-Straße. Dass die Kinder bei ihren Auftritten besonders viel Spaß hatten, war offensichtlich. Auch die Eltern im Publikum jubelten ihren Schützlingen zu und wurden von Moderator Michael Schikorra mit Trillerpfeife und La-ola-Wellen angefeuert.

Dieses dem Motto angemessene WM-Feeling wurde unterstützt durch Dekorationen in Schwarz-Rot-Gold sowie Brasilienflaggen, die in Anlehnung an die vergangene Fußball-WM aufgehängt waren. Die Cheerleader der Kita Michael­straße tanzten außerdem zum WM-Hit „Wavin‘ Flag“. Zusätzlich hat jede Kita im Vorfeld einen Nationalspieler aus dem WM-Kader zugeteilt bekommen. „Das sorgt bei den Kindern für besonders viel Spaß und Spannung“, sagt Veranstalter und Vorsitzender von Rasensport Wanne Markus Krämer. Svaantje (7) und Lou (6) feilen in der Pause an ihrer Schusstechnik. „Gerade haben wir 7:0 gewonnen“, verkünden sie stolz. Zum dritten Mal sind sie schon dabei, haben lange auf diesen Tag hin trainiert.

Keine Sieger

Und auch am Rand der Fußballfelder wähnten sich Fans, aus Eltern und Geschwistern bestehend, wie in ein Pokalspiel versetzt. Dass es am Ende gar keinen Sieger gab, sondern alle eine Medaille mit nach Hause nehmen, interessiert dabei wenig. Was das Ganze sogar noch amüsanter macht. So hält beispielsweise ein kleines Mädchen, das laut Eltern „zum Anfeuern“ da ist, ein Plakat in die Luft und ruft: „Ich feuer!“

Nebenbei gab der ehemalige Nationalspieler Dariusz Wosz Autogramme, das BVB-Maskottchen Emma begeisterte die Besucher und für alle, die nach dem Fußball noch nicht ausgepowert waren, stand eine Hüpfburg bereit.

Auch die Übergabe des Ticket-Pakets, das von Signal Iduna zur Verfügung gestellt und über die WAZ versteigert worden war, fand statt. Mit 500 Euro erwies sich das Hotel-Restaurant Meistertrunk als Höchstbieter. Die Tickets sollen den Handballern des DSC Wanne-Eickel zur Verfügung gestellt werden.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel