Feine Sahne Festival

Auch die Band Benzin gastiert beim KAZ-Open-Air im Skatepark Hibernia. Und zwar: am Samstag ab 17.50 Uhr. Weitere Infos und Zeitplan: http://kazherne.blogsport.de
Auch die Band Benzin gastiert beim KAZ-Open-Air im Skatepark Hibernia. Und zwar: am Samstag ab 17.50 Uhr. Weitere Infos und Zeitplan: http://kazherne.blogsport.de
Herne. Zum bereits vierten Mal steigt das Open-Air-Festival des Kulturell-Alternativen Zentrums. Am Sstag sind im Skatepark Hibernia ab 14 Uhr sieben Bands zu Gast - unter anderem Benzin, Supershirt und Wisecräcker.

Reden wir doch mal übers . . . Wetter. Bis zu 24 Grad erwarten uns am Samstag. Dass es am Wochenende (endlich wieder) schön werden soll, hätten die Aktivisten des Kulturell-Alternativen Zentrums (KAZ) aber auch schon vor einem Jahr prophezeien können - steht doch an diesem Samstag das 4. KAZ-Open Air im Skatepark Hibernia auf dem Programm.

Und für dieses Umsonst &Draußen-Konzert gilt seit der so was von verregneten Premiere im Jahr 2008 das ungeschriebene Gesetz: Das Festival-Wetter wird von Jahr zu Jahr besser. Auch beim Programm, so zumindest der Eindruck beim Blick aufs aktuelle Line-up, legt das KAZ Jahr für Jahr eine Schüppe drauf. Mit der Band Supershirt vom angesagten Hamburger Label „Audiolith“ (Alkopop/Electro) und der Hannoveraner Formation Wisecräcker (Ska) werden in diesem Jahr zwei Top-Acts geboten.

Von nichts kommt nichts: „Wir haben bereits Anfang des Jahres mit den Vorbereitungen begonnen“, sagt KAZ-Vorsitzender Kai Nordemann. Die Festival-Inflation im Sommer mache den Job nicht gerade leichter. Neben Supershirt und Wisecräcker sind diesmal am Start: die beiden per Online-Abstimmung ausgewählten lokalen Bands Gorillia Inc. (Punk/Rock) und Stonebraze (Stonerock) sowie Benzin (Punkrock; Ulm), Feine Sahne Fischfilet (Ska/Punk; Rostock) und In Order To Complain ( Hardcore; Herne/RE).

Rund 800 Besucher pilgerten im vergangenen Jahr (verteilt übers gesamte Festival) in den Skatepark. Eine Zahl, die man auch diesmal anstrebt. Jenseits des Großkampftages hat die noch immer nach einem Hauptquartier in Herne suchende Initiative einen großen Wunsch: „Es wäre schön, wenn wir neue Mitglieder finden würden , die sich und ihre Ideen bei uns einbringen“, sagt KAZ-Geschäftsführerin Sandra Grande.

Und noch einen Wunsch haben die KAZler: dass die fabulöse Flensburger Punkrockband Turbostaat endlich mal als Headliner verpflichtet werden kann. „Diesmal kam die Hochzeit eines Bandmitglieds dazwischen“, sagt KAZ-Vize Stephan Rathmann.

 
 

EURE FAVORITEN