City Center lädt zur Geburtstagsfeier

40 Jahre alt ist das City Center. Das Foto zeigt das Baustadium aus dem Jahr 1972.
40 Jahre alt ist das City Center. Das Foto zeigt das Baustadium aus dem Jahr 1972.
Foto: WAZ FotoPool
Das City Center Herne wird 40 Jahre alt. Zum runden Geburtstag hat das Einkaufszentrum ein dreitägiges Programm vom 27. bis 29. Juni zusammengestellt - mit viel Musik und anderen Attraktionen.

Herne..  40 Jahre - das ist im engeren Sinne kein Jubiläum. Aber ein runder Geburtstag ist es allemal. Und den feiert das City Center Herne vom 27. bis zum 29. Juni rund um das Gebäude an der Bahnhofstraße. Center-Managerin Sabine Pachtmann hat für die Party ein ganz persönliches Motto: „Wir wollten es mal so richtig krachen lassen.“

Neben dem persönlichen hat auch jeder der drei Tage eine Art Motto. So kommen am Donnerstag, 27. Juni, all jene auf ihre Kosten, die dem deutschen Schlager zugeneigt sind. Nach der offiziellen Eröffnung gegen 16 Uhr mit den obligatorischen offiziellen Worten und Reden betritt Harry L. die Bühne. Der hat durch diverse Aufritte in der Stadt inzwischen einen Namen in der Szene, gegen 18.30 Uhr folgt ihm Frank Lindner. Der gebürtige Wanne-Eickeler ist Stammgast bei der Cranger Kirmes, weist aber inzwischen eine stattliche Anzahl von Fernsehauftritten auf. Nach der Devise, in erster Linie Lokalmatadoren auf die Bühne zu holen, singt ab 20 Uhr das Duo „Weinrich & Weinrich“. Zum Abschluss sorgen Stars von Christian Stratmanns Revuepalasts Ruhr für Stimmung.

Am Freitag (28. Juni) soll das City Center gerockt werden. Um 17 Uhr spielt die Drop D Coverband Hits der härteren Gangart wie AC/DC oder auch Kiss. Um 18.30 Uhr singt Yuto deutschen Rap im Stile von Xavier Naidoo. Musikalische Hauptattraktion sind gegen 20 Uhr „Seven Cent“. Die Formation aus Castrop-Rauxel gehört mittlerweile zu den profiliertesten Bands beim Covern. Und in den meisten Fällen geben sich die sechs Vollblutmusiker nicht mit zwei Stunden Programm zufrieden, sondern rocken, bis der Stecker gezogen wird. Das dürfte allerdings nicht allzu früh passieren, denn am anderen Ende der Bahnhofstraße, am Robert-Brauner-Platz, findet zeitgleich das Boulevardfest statt. Sabine Pachtmann freut sich über dieses „Doppel“. So komme jede Menge Leben in die Stadt. Das kommt übrigens auch mit dem sogenannten „Mondlicht-Einkauf“. Alle Geschäfte auf und rund um die Bahnhofstraße haben bis um 22 Uhr geöffnet.

Peter Grimberg und Chris Andrews

Zum Abschluss am Samstag (29. Juni) dreht das City Center noch mal auf: Von 13 bis 19 Uhr findet der Herner Band-Marathon statt. Fünf Herner Nachwuchsbands erhalten ihre Chance. Ab 20 Uhr gibt sich Peter Grimberg die Ehre, ihm folgt um 21 Uhr Altstar Chris Andrews.

Selbstverständlich gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, unter anderem finden Aktionen für den guten Zweck statt.

Das älteste überdachte Einkaufszentrum Deutschlands

Das City Center Herne eröffnete am 28. Februar 1973 als erstes komplett überdachtes Einkaufszentrum Deutschlands. Übrigens: Nur einen Tag später eröffnete das Rhein-Ruhr-Zentrum im Mülheim.

Der Erbauer des City-Centers, Heinrich Heiland, investierte rund 20 Millionen Mark in das Projekt und betrachtete das Center als Geschenk an seine Stadt. Mit damals 34 Fachgeschäften und 100 Wohneinheiten beschrieb es einen ganz neuen Weg des Einkaufs. Von den ursprünglichen Geschäften sind heute noch das Eiscafé sowie die Filiale von Graf`s Reisen im Haus.

Mit seinem Parkhaus wurde es zum „Drive-In-Kaufhaus“. Trotz einiger Umgestaltungen in den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Erscheinungsbild nur unwesentlich verändert.

Allerdings muss das Center-Management seit einiger Zeit mehr oder weniger größere Leerstände verzeichnen. Gerade im Obergeschoss herrscht gähnende Leere. Centermanagerin Sabine Pachtmann hatte bereits im WAZ-Interview im Februar davon gesprochen, dass eine Vision für das Obergeschoss existiere. Gestern sagte sie auf WAZ-Nachfrage, dass es Kontakte zu interessierten Unternehmen gebe.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel