BV Herne-Süd feiert Abriss des alten Vereinsheims

Der BV Herne-Süd  feierte  Abrissparty des Vereinsheims auf dem Sportplatz Bergstraße. Symbolisch legten Sponsoren, Mitglieder und der Vorstand  Hand an: (von links) Hilmar Born (Opel-Museum), Markus Fernau (Vorsitzender), Rafil Dibrani (RBB Bau) und Bernd Tobies ( Vorstand Jugendabteilung).
Der BV Herne-Süd feierte Abrissparty des Vereinsheims auf dem Sportplatz Bergstraße. Symbolisch legten Sponsoren, Mitglieder und der Vorstand Hand an: (von links) Hilmar Born (Opel-Museum), Markus Fernau (Vorsitzender), Rafil Dibrani (RBB Bau) und Bernd Tobies ( Vorstand Jugendabteilung).
Foto: Haenisch / Funke Foto Services
Der BV Herne-Süd hat am Samstag den anstehenden Abriss des alten Vereinsheims gefeiert. Für den geplanten Neubau werden noch Sponsoren gesucht.

Herne..  Ein Duft nach heißen Würstchen, Gelächter am Bierwagen und ein voller Sportplatz mit Menschen, die die Realisierung eines langwierigen Projektes feiern: Am Samstagabend haben sich rund 120 Mitglieder und Unterstützer des Vereins BV Herne Süd 1913 e.V. am Sportplatz an der Bergstraße getroffen, um den baldigen Abriss des alten Vereinsheimes und den Neubau zu feiern.

„Kommenden Montag wird das alte Vereinsheim abgerissen, am 20. Juni ist dann endlich Baubeginn des neuen, 140 Quadratmeter großen Vereinsheimes“, freute sich Bernt Tobies, Jugendleiter des BV Herne Süd. Das sei auch wirklich nötig, das alte 40 Quadratmeter-Heim sei schließlich schon an die 40 Jahre alt, berichtete seine Frau Bärbel Tobies.

„Von den 35 000 Euro Baukosten haben wir bislang 15 000 Euro durch Sponsoren zusammenbekommen. Das hat fast zwei Jahre gedauert“, erklärte Norbert Czapiewski, 3. Jugendleiter und Sponsoren-Beauftragter des Vereins. Ohne die Unterstützung der Stadt Herne und des Hauptvorstandes des BV Herne Süd sei mit der Realisierung des Projektes gar nicht zu rechnen gewesen.

Trotzdem fehlten für den Bau und die Innenausstattung noch immer weitere zehn- bis fünfzehntausend Euro. „Jeder Euro hilft“, betonte Czapiewski. Die Namen aller Unterstützer würden im neuen Vereinsheim verewigt. Sponsoren könnten sich vormittags vertrauensvoll an Norbert Czapiewski wenden, und zwar unter der Telefonnummer 02323 41 893.

EURE FAVORITEN