Bogestra investiert viele Millionen Euro in Herner U35

Die Campuslinie U 35 soll ab 2021 moderniert werden. Außerdem sollen fünf zusätzliche Bahnen angeschafft werden. Das hat der Bogestra-Aufsichtsrat beschlossen.
Die Campuslinie U 35 soll ab 2021 moderniert werden. Außerdem sollen fünf zusätzliche Bahnen angeschafft werden. Das hat der Bogestra-Aufsichtsrat beschlossen.
Foto: Ingo Otto / Funke Foto Services
Die Bogestra wird ab 2021 eine höhere zweistellige Millionensumme in die Campuslinie U 35 investierten. Das hat der Aufsichtsrat beschlossen.

Herne..  Die Bogestra will die Campuslinie fit für die Zukunft machen: Das Nahverkehrsunternehmen wird ab 2021 eine mittlere bis höhere zweistellige Millionensumme in die zwischen Herne und Bochum fahrende U 35 investieren. Das erklärte Bogestra-Sprecher Christoph Kollmann am Freitag auf Anfrage. Der Aufsichtsrat der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG hat einen entsprechenden Beschluss gefasst.

Und das hat die Bogestra vor: Die rund 25 Jahre alten Bahnen – Typ-B-Wagen – sollen modernisiert werden. Die weitere Nutzung sei möglich, „weil die Fahrzeuge voraussichtlich noch über die dafür notwendige Substanz verfügen“, so Kollmann. Der Aufsichtsrat habe deshalb die Beschaffung von E-Technik-Ausrüstung für die Jahre 2023 bis 2027 beschlossen.

„Um die Modernisierung in dieser Zeit zu realisieren und keine Qualitätseinbußen beim Verkehr der U 35 zu erleiden, ist es erforderlich, den Fahrzeugbestand zu erweitern“, so die Bogestra. Deshalb sei außerdem die Beschaffung von sechs Regelspur-Schienenfahrzeugen beschlossen worden, die in den Jahren 2021 und 2022 ausgeliefert werden sollen.

Die Bogestra will dafür sowie für den Austausch der fehleranfälligen (auf anderen Linien verkehrenden) sogenannten NF6D-Fahrzeuge insgesamt rund 200 Millionen Euro in die Hand nehmen. Die Investitionen für die NF6D-Wagen beziffert die Bogestra auf rund 120 bis 130 Millionen Euro.

Die Campuslinie U 35 verbindet Herne und Bochum seit 1989 unterirdisch – von Schloß Strünkede bis zur Ruhr-Universität. Auf Herner Gebiet gibt es insgesamt sechs Haltepunkte.

 
 

EURE FAVORITEN