Rentner-Ehepaar in seinem Haus in Hünxe ausgeraubt

Einbrecher verschafften sich in Hünxe gewaltsam Zutritt zu einem Haus.
Einbrecher verschafften sich in Hünxe gewaltsam Zutritt zu einem Haus.
Foto: dpa (Symbolfoto)
In Hünxe sind Senioren von Einbrechern überfallen worden. Die Täter kappten Telefonleitungen und stahlen Wertgegenstände. Die Polizei sucht Zeugen.

Hünxe. Ein besonders dreister und für die Opfer schockierender Überfall beschäftigt derzeit die Polizei: Drei maskierte Männer überfielen am Dienstagabend ein 85 und 86 Jahre altes Ehepaar in seinem Einfamilienhaus an der Straße Emstege. Während einer der Männer die Senioren in Schach hielt, durchwühlten die anderen das Haus nach Beute. Glücklicherweise wurde das Ehepaar nicht verletzt.

Laut Polizei ereignete sich die Tat so: Gegen 21.45 Uhr bemerkten die Bewohner des Hauses, die sich im Wohnzimmer befanden, dass das Rollo eines Fensters hochgeschoben und die Scheibe eingeschlagen wurde. Gleichzeitig wurde die Scheibe der Eingangstür ebenfalls eingeschlagen. Drei Männer drangen in die Wohnung ein, drängten das Ehepaar ins Esszimmer und zerstörten die Telefone im Haus. Sie zogen den Senioren die Armbanduhren vom Handgelenk und durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Mit je einer Tasche voller Beute, darunter den Schmuck der Eheleute, flüchteten die Unbekannten schließlich zu Fuß. Wohin, ist nicht bekannt. Das Haus an der Emstege liegt außerhalb des Ortskerns in waldreicher Umgebung. Der 86-jährige Hünxer lief anschließend zum gut 70 Meter entfernten Nachbarhaus, um von dort die Polizei zu informieren. Eine Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Solche dreisten Raubüberfälle sind neu im Kreis Wesel

Solche dreisten Raubdelikte hat die Polizei im Kreis Wesel bisher noch nicht registriert. „Das ist bisher in dieser Form noch nicht vorgekommen“, meint Andrea Margraf von der Kreispolizeibehörde. Eine gewisse Ähnlichkeit weist allerdings ein Fall auf, der sich erst am vergangenen Samstag in Moers ereignet hatte: Dort hat ein 76-Jähriger in der Nacht gegen 2.30 Uhr Unbekannte in seiner Garage überrascht. Sie drängten ihn in sein Schlafzimmer und durchwühlten die Wohnung. Bevor sie flüchteten, ließen sie den Mann wieder frei. Hier könnte einer der beiden Täter eine Frau gewesen sein.

In Hünxe soll es sich um drei Männer gehandelt haben. Sie trugen dunkle Masken mit Sehschlitzen und dunkle Kleidung. Einer soll 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Die Täter waren nicht bewaffnet, sie trugen jedoch Schraubendreher bei sich, mit denen sie die Scheibe einschlugen. Bis auf das Wort „Geld“ sprachen die Männer nicht, so dass keine Angaben zu einer möglichen Herkunft gemacht werden können.

Polizei sucht Zeugen des Überfalls auf Hünxer Paar

Das überfallene Ehepaar hat während der Tat nicht versucht, sich gegen die Männer zu wehren und sich damit völlig richtig verhalten, betont die Polizei. Die Hoffnung der Ermittler richtet sich nun auf mögliche Zeugen, denn es könnte sein, dass die Unbekannten den Tatort zuvor ausgespäht haben. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der Straße Emstege im Hünxer Bachtal nahe des „Ringwaldes“ gesehen hat, kann sich mit der Polizei in Dinslaken unter der Telefonnummer 02064/6220 in Verbindung setzen. (rme)

 
 

EURE FAVORITEN