Jusos unterstützen das Begehren

Dinslaken..  Ungewöhnlicher Rückenwind für das Bürgerbegehren gegen die Erhöhung der Aufsichtsratsvergütungen: Die örtlichen Jusos, Nachwuchsorganisation der SPD, stemmen sich gegen die von der SPD-Ratsfraktion (mit der CDU) initiierte Erhöhung der Aufsichtsratsbezüge bei den städtischen Töchtern. „Wir müssen als politische Jugendorganisation an die Zukunft der Stadt denken und dabei muss die finanzielle Handlungsfähigkeit gewährleistet sein“, so Juso-Vorsitzender Patrick Müller. „Nach intensiven Beratungen im Vorstand haben wir uns deshalb dafür entschieden, das Bürgerbegehren zu unterstützen“, so Müller weiter. Des Weiteren zeigen sich die Jusos besorgt um die rund 450 Mitarbeiter der Sparkasse. „Es darf nicht sein, dass durch die Fehlentscheidungen Einzelner Zukunftsängste bei den Mitarbeitern entstehen.“ Den Gedankenspielen einer Fusion oder dem Einstieg des Kreises Wesel stehen die Jusos offen gegenüber.

EURE FAVORITEN