Garden: Benninghoffs Kritik haltlos

Voerde.  Die Behauptung des FDP-Ratsherrn Benninghoff über angebliche Verstöße gegen die Ehrenordnung der Stadt Voerde durch Mitglieder des Stadtrates entbehrt jeder Grundlage, so Christian Garden, Vorsitzender der Wählergemeinschaft Voerde (WgV) im Stadtrat. „Herr Benninghoff scheint vergessen zu haben, dass er selbst während seiner Mitgliedschaft im Aufsichtsrat der Hafen Rhein-Lippe Wesel GmbH nur die Angaben gemacht hat, für die er heute Ratsmitglieder öffentlich an den Pranger stellt“, so der WgV-Fraktionsvorsitzende.

Ein politisches Fehlverhalten Einzelner neuerdings hieraus konstruieren zu wollen, sei absurd, zumal Benninghoff dann selbst seine eigene Veröffentlichung von 2006 bis 2009 gleichwohl nachträglich als Verstoß geißeln müsse. Allerdings habe der Voerder FDP-Ratsherr die Öffentlichkeit bislang im Unklaren darüber gelassen, warum er selbst nach Inkraftsetzung der Ehrenordnung im Juni 2005 mit achtmonatiger Verzögerung seine damalige Ehrenerklärung bekannt gemacht habe, wenn er ihr heute die immense Bedeutung zumesse.

 
 

EURE FAVORITEN