Besinnliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt in Dinslaken

Nicht nur die Tanne strahlte im vergangenen Jahr beim Weihnachtsmarkt auf dem Scholtenhof in Dinslaken.
Nicht nur die Tanne strahlte im vergangenen Jahr beim Weihnachtsmarkt auf dem Scholtenhof in Dinslaken.
Foto: Lars Fröhlich
  • Am Wochenende laden Aussteller und Ehrenamtler zum Weihnachtsmarkt auf den Scholtenhof
  • Die Buden sind mit Tannen-Zweigen geschmückt und festlich ausgeleuchtet
  • Das besondere Angebot für die Kinder macht den Weihnachtsmarkt familienfreundlich

Dinslaken. Ein Weihnachtsmarkt zum Verweilen und ganz besonders familienfreundlich – auf dem Scholtenhof in Eppinghoven an der Rotbachstraße kündigt sich wieder der beliebte Weihnachtsmarkt an. Zum zweiten Advent öffnet der weihnachtliche Basar mit den Büdchen der 50 Aussteller rund um den großen Weihnachtsbaum. An den mit Tannengrün dekorierten Marktständen gibt es allerlei selbst gefertigte Erzeugnisse.

Das Nebeneinander der Aussteller und die Tiere seien prägend für diesen Weihnachtsmarkt, so Norbert Franke, Betriebsleiter auf dem Scholtenhof. Das mache diesen Weihnachtsmarkt gerade für Kinder sehr beliebt, sagt er: Im Rinderstall steht ihnen eine große Strohwiese zum Toben zur Verfügung.

Kinder können basteln

In einer beheizten Stube können sie unter fachmännischer Aufsicht basteln, die Eltern parallel bei einem Glühwein in Ruhe die Stimmung des Marktes genießen. „Sicher haben wir durch die vorhandene Struktur der Gebäude einige Vorteile gegenüber den üblichen Innenstadtmärkten, so dass unsere Besucher auch bei feuchter Witterung ungestört auf dem Markt verweilen können“, sagt Franke.

Neben den Ausstellern sind auch Ehrenamtliche mit Ständen vertreten – wie der Lions-Club, der Leo-Club, der Naturschutzbund (Nabu), Inner Wheel und die Waldorfschule. Sie alle bieten ein reichhaltiges Angebot ein Speisen und Getränken an. Mit deren Erlösen werden soziale, karitative oder ökologische Projekte unterstützt. Ein Besuch der benachbarten Künstlerwerkstatt lohnt sich ebenfalls.

Extra Parkplätze

Um die Parksituation zu entspannen, wird eine zusätzliche Parkfläche hinter dem Hof eingerichtet. Die Veranstalter weisen darauf hin, diese Stellplätze zu nutzen. Außerdem sei es möglich, auf dem Parkplatz Friedhof Eppinghoven das Auto abzustellen. Die Rotbachstraße ist als Parkraum aber nicht geeignet.

Der Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag, 2. Dezember, von 15 bis 20 Uhr; am Samstag, 3. Dezember, von 10 bis 20 Uhr; am Sonntag, 4. Dezember, von 10 bis 18 Uhr

 
 

EURE FAVORITEN