Wunderbarer WM-Samstag in Winterberg

Party-Stimmung herrschte am Samstag nicht nur an der Bobbahn bei der Zweierbob-Entscheidung der Damen. Weltmeisterlich und sehr emotional war auch die Medaillenverleihung auf dem Winterberger Marktplatz am Abend.
Party-Stimmung herrschte am Samstag nicht nur an der Bobbahn bei der Zweierbob-Entscheidung der Damen. Weltmeisterlich und sehr emotional war auch die Medaillenverleihung auf dem Winterberger Marktplatz am Abend.
Foto: Ralf Hermann
Es brodelte am Samstag um kurz vor 16 Uhr in der Ziel-Arena der Winterberger Bob- und Rodelbahn. Kaum war der gelbe Bob von Anja Schneiderheinze und Annika Drazek vom BSC Winterberg nach dem vierten Wertungslauf bei der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft in Winterberg zum Stehen gekommen, da kannte der Jubel im und rund um den Zweierbob keine Grenzen mehr. Silber-Medaille - ein Traum.

Winterberg..  Es brodelte am Samstag um kurz vor 16 Uhr in der Ziel-Arena der Winterberger Bob- und Rodelbahn. Kaum war der gelbe Bob von Anja Schneiderheinze und Annika Drazek vom BSC Winterberg nach dem vierten Wertungslauf bei der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft in Winterberg zum Stehen gekommen, da kannte der Jubel im und rund um den Zweierbob keine Grenzen mehr. Silber-Medaille - ein Traum.

Rasseln, Tröten, Glocken - alles, was irgendwie Krach machen konnte, wurde in Wallung gebracht und in Schwingung versetzt. Einige tausend Fans an der Eisrinne erlebten einen traumhaften Einstand ins WM-Wochenende. Bei strahlendem Sonnenschein flanierten die Wintersport-Fans am Eiskanal entlang und fieberten am Start, im Kreisel oder in der Ziel-Arena mit den Athletinnen. Zufriedene, fröhliche Gesichter überall - auch bei den Organisatoren und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Fazit: Ein super Einstieg in das erste WM-Wochenende.

Und wer von dem Bahn-Spektakel noch nicht genug hatte, der hatte am Abend auf dem Winterberger Marktplatz noch einmal die Gelegenheit, WM-Atmosphäre zu schnuppern. Feierlich war sie, die erste Medaillen-Verleihung im Herzen Winterbergs. Viele Fans honorierten den starken Auftritt der besten sechs Teams und feierten die Kufen-Stars bei der Zeremonie. Anschließend ging es direkt weiter ins WM-Festzelt zum WM-Talk mit Gisbert Baltes und Live-Musik. Geht es nach den Verantwortlichen, Sportlern und Fans, kann es so bis zum 8. März gerne weitergehen.

EURE FAVORITEN