Wege aus der Flüchtlingskrise

Antfeld.  „Flucht und ihre Ursachen“ lautet das Thema der nächsten Veranstaltung aus der Reihe „Fraktion vor Ort“. Dazu lädt SPD-MdB Dirk Wiese am Dienstag, 5. April, 18 Uhr, in den Gasthof Susewind nach Antfeld ein.

Wiese schreibt in der Einladung: „Derzeit haben die Bürger viele Fragen zum Thema Flüchtlinge, denn die Flüchtlingswelle stellt Europa, den Bund, die Länder, vor allem aber die Kommunen vor erhebliche Herausforderungen. Neben der Frage, wie dieser Ansturm gemeistert werden kann, sind die Ursachenforschung und -bekämpfung von herausragender Bedeutung.“

Für die SPD-Bundestagsfraktion spielten Fragen nach den Fluchtursachen, nach den tatsächlichen Zielen und Routen sowie danach, welche Maßnahmen ergriffen werden können und müssen, damit Menschen nicht zur Flucht gezwungen werden, in der Arbeit eine wesentliche Rolle.

Zusammen mit seinem Fraktionskollegen Stefan Rebmann, Entwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, will Wiese über die Ursachen, Zusammenhänge und Lösungsansätze in der Flüchtlingsfrage informieren.

Weiter auf dem Podium: Wolfgang Zeh, Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes HSK, Hartmut Köllner vom Weltladen Meschede und Anja Licher-Stahlschmidt von KIPEPEO Fair & Sozial Winterberg; anschließend ist Zeit für Fragen und Diskussion.

 
 

EURE FAVORITEN