Vorstand zieht zu Thriller-Song ein

Antfelder..  Ich weiß, was du letzten Karneval getan hast“: Unter diesem Motto entführte der Antfelder Karnevalsverein seine Gäste bei seiner großen Karnevalsparty in schaurige Welten. Beim Einzug des Vorstands auf Michael Jacksons „Thriller“ griff der AKV das Thema musikalisch auf.

Nicole Berlinger und Elisa Siedhoff, die das Programm gewohnt abwechslungsreich moderierten, kündigten als ersten Höhepunkt die Garden an: Die kleine Tanzgarde erstaunte das Publikum mit einem sehr präzise getanzten Gardetanz. Dabei waren die kleinen Tänzerinnen mit großem Eifer bei der Sache – einfach niedlich anzusehen.

Alice im Wunderland

Und auch die große Garde zeigte einen temperamentvollen Tanz mit viel Schwung , sie überzeugte durch ihre Präzision. Der Antfelder Karnevalsverein hatte Gäste geladen: Die Showtanzgruppe aus Belecke entführte die Narren in die Welt von „Alice im Wunderland“.

Die fantasievollen Kostüme und die tolle Umsetzung des Themas begeisterte das Publikum, die Tänzerinnen wurden gebührend gefeiert. Da wollte die Antfelder Showtanzgruppe natürlich nicht nachstehen und zeigte einen fetzigen Hip-Hop-Tanz mit einer aufwendigen Choreographie und einer sehr gelungenen Musikauswahl.

Einen Auszug aus „Dirty Dancing“ präsentierten „Baby und Johnny“: Romantisch und schwungvoll tanzten sie sich in die Herzen des Publikums, die Halle stand Kopf. Dann gab es einen Ausflug auf den Rummel: Die Illusion einer aufregenden Achterbahnfahrt erzeugte eine Gruppe des Vorstands mit einer selbst gebastelten Achterbahn.

Männerballett mit Grusel-Medley

Zum Höhepunkt des stimmungsvollen Programms riss das Männerballett mit seinem Medley aus dem Gruselgenre auch den letzten Karnevalisten von seinem Platz – fehlte noch die Kostümprämierung, keine leichte Aufgabe für die Jury, denn der Fantasie war keine Grenzen gesetzt. Sei es die Arche Noah mit ihren Tierpaaren oder Froschkönig und -Königin, viele hatten sich bei der Kostümauswahl richtig ins Zeug gelegt.

Nach dem Programm feierten die Narren mit Musik von DJ Stefan bis zum frühen Morgen – eine rundum gelungene Veranstaltung, die aus Sicht der Veranstalter ein paar Gäste mehr verdient hätte.

EURE FAVORITEN