Skiliftkarussell plant neue Liftanlagen

Winterberg..  Der Winterberger Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung baurechtliche Voraussetzungen für Investitionen in Liftanlagen im Skiliftkarussell Winterberg geschaffen. Dies bestätigte die Stadtverwaltung der WP auf Anfrage. So ist geplant, den bestehenden 4er-Sessellift „Büre/Herrloh“ (Lift-Nummer 6) durch einen 6er-Sessellift zu ersetzen. Zudem soll die Talstation einen neuen Standort erhalten, um den Wintersportlern künftig im Bereich des Auslaufs mehr Raum zu bieten.

Umsetzung noch in diesem Jahr

Der abmontierte 4er-Sessellift soll direkt wieder aufgebaut werden und den defekten Schlepplift „Astenstraße“ (Lift-Nummer 1) sowie den dort vorhandenen Rodellift (16) auf einer veränderten Trasse ersetzen. Darüber hinaus ist eine Verbindung zwischen dem Flutlichthang und den Abfahrtshängen an der St. Georg-Schanze vorgesehen. Ferner soll ein 8er-Sessellift im Bereich „In der Büre/Poppenberg“ die Schlepplift-Anlage Nummer 4 und die Sessellift-Anlage Nummer 5 ersetzen.

Mit der Bebauungsplan-Änderung ist es für die Betreiber nun möglich, die Planungen weiter zu forcieren. Laut Verwaltungsvorlage möchten die Investoren die neuen Anlagen noch in diesem Jahr fertigstellen.

EURE FAVORITEN