Nach Streit mit der Freundin wie wild losgerast: Gegen Baum

Schwer verletzt wurde der Fahrer dieses Wagens, der auf der B480 zwischen Wülfte und Alme gegen einen Baum prallte
Schwer verletzt wurde der Fahrer dieses Wagens, der auf der B480 zwischen Wülfte und Alme gegen einen Baum prallte
Foto: WP
Eine heftiger handfester Beziehungsstreit endete Freitagabend für beide Partner im Krankenhaus.

Brilon/Alme..  Eine heftiger handfester Beziehungsstreit endete Freitagabend für beide Partner im Krankenhaus: Ein 30 Jahre alter Mann hat dabei in der gemeinsamen Wohnung in Alme seine 13 Jahre ältere Freundin so schwer verletzt, dass sie zur notärztlichen Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Mann selbst verursachte kurz nach dem Streit gegen 18 Uhr auf der Möhnestraße (B 480) in Höhe des Osterhofs einen Unfall und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Die Frau, so die Polizei am Samstag, sei noch nicht vernehmungsfähig. Der - so die Polizei weiter - „heftig erregte“ 30-Jährige hatte sich nach der Tat in seinen Wagen gesetzt und war nach Brilon gefahren. Dabei, so die Polizei weiter, sei er „mehreren Verkehrsteilnehmern durch eine halsbrecherische Fahrweise“ aufgefallen.

In Höhe des Osterhofs, zwischen der Möhneburg/Abzweig nach Alme und dem Tierheim, kam, was kommen musste: Bei einem der zahlreichen Überholmanöver kam dem 30-Jährige ein Pkw entgegen. Die Polizei: „Der Mann wich nach links in den Straßengraben aus und prallte dort unkontrolliert gegen zwei Bäume.“

Sein Pkw wurde dabei in mehrere Teile zerrissen. Umherfliegende Trümmer beschädigten auch das Fahrzeug im Gegenverkehr schwer. Dessen Fahrer (45) kam allerdings mit dem Schrecken davon.

Das, was vom Wagen des 30-Jährigen übrig war, blieb mit dem eingeklemmten Fahrer nahezu senkrecht in der Böschung hängen.

Couragierte Ersthelfer sicherten das Wrack mit einem Lkw-Spanngurt und leiteten sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Die Feuerwehr barg den Mann mit hydraulischem Gerät. Das war allerdings erst möglich, nachdem mehrere Büsche mit der Motorsäge beseitigt worden waren. „Es sieht aus, wie auf einem Schlachtfeld“, so ein Polizeisprecher.

Verdacht auf Drogen

Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. „Wie durch ein Wunder“, so die Polizei, bestehe jedoch keine Lebensgefahr. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei bei dem 30-Jährigen Alkoholgenuss fest. Zudem besteht der Verdacht auf Drogenkonsum.

Die B480 musste während der Unfallaufnahme für fast drei Stunden voll gesperrt werden. Der Löschzug Brilon sowie die Löschgruppen Alme, Scharfenberg und Wülfte waren im Einsatz.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel