IG Metall zeichnet 165 Mitglieder für deren Treue aus

Altenbüren.  Die Gewerkschaft IG Metall hat auf einer Versammlung in der Altenbürener Schützenhalle zahlreiche Genossen für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Die Anerkennung sei auch ein kleines Dankeschön für den langjährigen Einsatz für die Ideale der größten Einzelgewerkschaft der Welt, sagte der 1. Bevollmächtigte der Gewerkschaft, Helmut Kreutzmann.

6215 Jahre Mitgliedschaft

Zu der Veranstaltung waren Gäste geladen, die es zusammen auf 6215 Jahre Mitgliedschaft worden - unter ihnen auch eine Vielzahl von Kollegen, die früher der Gewerkschaft Holz angehörten, die sich vor Jahren an den Metallern anschloss. Auch sie hätten ihren Beitrag dazu geleistet, dass Gewerkschaften noch immer eine Macht seien.

Der Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese (SPD) bescheinigte der Verwaltungsstelle Olsberg, die demnächst Geschäftsstelle heißt, einen guten Job zu machen, und lobte das Miteinander. Carmen Schwarz von der Bezirksverwaltungsstelle in Düsseldorf sagte in ihrer Festansprache den Jubilaren Dank für ihren Einsatz bei der Schaffung einer besseren Arbeitswelt, denn jeder einzelne stehe hier für sämtliche Erfolge der IG Metall: „Ihr habt Euch für die IG Metall stets ins Zeug gelegt, denn Metaller zu sein ist und bleibt eine gute Entscheidung.“ Anschließend erhielten die Anwesenden der 165 eingeladenen Jubilare vom 1. Bevollmächtigten Helmut Kreutzmann und seinem Stellvertreter Peter Guntermann, dem Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese sowie Carmen Schwarz ihre Ehrenurkunden und ein kleines Präsent überreicht.

60 und 65 Jahre in der Gewerkschaft

Seit 65 Jahren halten der IG Metall Horst Klose (Bestwig), Robert Ruf (Marsberg) und Wolfgang Feige (Brilon) die Treue.

Auf eine 60-jährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft konnten zurückblicken: Walter Aust, Anton Dürwald, Rudolf Bunse, Klaus-Dieter Gehring, Hubert Hillebrand, Franz Schulte, Heinz Vohs (alle Brilon), Manfred Ziegler (Olsberg) Willi Hegener (Bestwig) und Helmut Schlömer (Marsberg).

 
 

EURE FAVORITEN