Hesborner Jannik Neuhaus bei den Jugendpressetagen

Hesborn/Berlin.  Jugendliche aus ganz Deutschland waren auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion in dieser Woche bei den Jugendpressetagen in Berlin – unter ihnen Jannik Neuhaus aus Hesborn, den der heimische SPD-MdB Dirk Wiese (Brilon) vorgeschlagen hatte. Das Programm bietet Einblick in das Zusammenspiel von Medien und Politik.

„Die Jugendpressetage sind eine tolle Gelegenheit für junge Menschen mitzuerleben, wie Nachrichten entstehen und Medien über Politik berichten“, so Wiese in einer Pressemitteilung. Sie bekämen dabei die Arbeit von Journalisten und den Alltag der Abgeordneten des Deutschen Bundestages hautnah mit.

Direkter Austausch

Die Nachwuchsjournalisten nahmen aktiv an einer Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, teil. Außerdem stand ein Besuch der Studios des Rundfunks Berlin-Brandenburg und einer Plenarsitzung des Bundestages auf dem Programm. Wichtig sei dabei auch der direkte Austausch mit Journalisten, Mitarbeitern in den Pressestellen und den Abgeordneten.

Politik kritisch hinterfragen

Dirk Wiese: „Ich habe mich besonders gefreut, mit jungen Menschen aus dem Sauerland und aus anderen Gegenden ins Gespräch zu kommen, die sich für Demokratie und die wichtige Rolle der Medien interessieren.“ Der Journalismus von morgen sei auf junge Menschen angewiesen, die politisches Handeln kritisch begleiten und hinterfragen. Denn ohne sie werde es unsere Demokratie in Zukunft schwer haben.

 
 

EURE FAVORITEN