Guide Michelin zeichnet Almer Schlossmühle aus

Die Almer Schlossmühle von Martin Steiner ist ausgezeichnet worden.
Die Almer Schlossmühle von Martin Steiner ist ausgezeichnet worden.
Foto: WAZ FotoPool/ Ralf Rottmann
Der Guide Michelin hat Almer Schlossmühle von Martin Steiner in Alme bei Brilon als Bib Gourmand Restaurant ausgezeichnet.

Brilon..  Der Guide Michelin, der auch die berühmten Sterne vergibt, zeichnet mit dem Bib Gourmand Restaurants aus, die qualitativ hochwertige Gerichte in einem guten Preis-Leistungsverhältnis anbieten. Die Almer Schlossmühle von Martin Steiner erhielt diesen Preis nun. Wir haben mit ihm gesprochen.

1 Wie läuft eine solche Auszeichnung ab?

Die Restaurants werden von anonymen Testern besucht. Von uns wusste niemand, dass ein Tester da war. Das bekommt man immer erst später mit, wenn man einen Guest-Check bekommt auf dem die getesteten Kriterien zu sehen sind. In unserem Fall wurde die Essensqualität eines Drei-Gänge-Menüs für 37 Euro getestet. Beim Bib Gourmand wird nur die Qualität des Essens und nicht das allgemeine Erscheinungsbild des Restaurants untersucht – wie es ja beim Michelin-Stern der Fall ist.

2 Ist der Bib Gourmand eine Belohnung für Ihre harte Arbeit in den letzten Jahren?

Natürlich (lacht). Als wir im November 2013 die Almer Schlossmühle eröffnet haben, war es mein Traum, einen Bib Gourmand zu bekommen. So gesehen ist die Auszeichnung auch ein Jubiläumsgeschenk. Dennoch: Wir kochen hier nicht, um Michelin-Sterne zu bekommen, sondern dafür, dass die Gäste gerne wiederkommen und sich über einen Besuch hier freuen. Die größere Belohnung ist daher nicht der Bib Gourmand, sondern die vielen positiven Rückmeldungen der zufriedenen Gäste.

3 Was versprechen Sie sich von dieser Auszeichnung?

Als wir den Bib Gourmand bekommen haben, sind extra Menschen aus Dortmund bis zu uns ins Sauerland gekommen, um das Essen selbst zu testen. Das ist schon eine große Freude für mich, da man in Dortmund ja auch sehr gut essen gehen kann. Dass wir auch Menschen von weiter weg anziehen, ist eine neue Herausforderung. Dem müssen wir jetzt weiterhin gerecht werden.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

 
 

EURE FAVORITEN