Geschichtslehrer der neue Leiter

Heinrich Duppelfeld (r.) leitet ab Januar das Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg. Bürgermeister Hülsenbeck begrüßt ihn in seinem neuen Amt. Links: Noch-Museumsleiter Hermann Runte.
Heinrich Duppelfeld (r.) leitet ab Januar das Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg. Bürgermeister Hülsenbeck begrüßt ihn in seinem neuen Amt. Links: Noch-Museumsleiter Hermann Runte.
Foto: Annette Dülme
Heinrich Dupperfeld wird neuer Leiter des Heimatmuseums Marsberg. Er ersetzt zum kommenden Jahr Hermann Runte, der seit 2007 im Amt war.

Obermarsberg..  Heinrich Duppelfeld aus Westheim ist der neue Leiter des Heimatmuseums der Stadt Marsberg in Obermarsberg. Der Stadtrat bestellte ihn in seiner jüngsten Sitzung in sein neues Amt.

Vorgeschlagen hatte ihn Noch-Museumsleiter Hermann Runte. „Ich bin richtig froh, dass Du bereit bist, das Museum zu übernehmen“, sagte er. Aus privaten Gründen möchte er etwas kürzer treten, bleibt aber dem Museumsteam weiterhin in der zweiten Reihe erhalten.

Seit 2007 leitete Runte das Heimatmuseum. Er trat damals in die Fußstapfen des verstorbenen langjährigen Leiters Johannes Bödger. Bürgermeister Hülsenbeck lobte Runtes vorbildhaftes Engagement rund um das Heimatmuseum.

Durch den Umzug an den neuen Standort in der umgebauten Grundschule in Obermarsberg, unterstützt durch den Förderverein Historisches Obermarsberg, habe er es auch gut für die Zukunft vorbereitet. Der Bürgermeister: „Das Museumskonzept, das Ihre Handschrift trägt und die guten Besucherzahlen sprechen für sich.“

Pension ab Ende Januar

Hermann Runte seinerseits bedankte sich beim Bürgermeister: „Wir haben bei Ihren Besuchen im Museum immer Ihr Wohlwollen gespürt. Das war uns Unterstützung und Motivation zugleich.“ Dank richtete er auch an den Stadtrat: „Für Ihren Weitblick, dass Sie Obermarsberg als den richtigen Ort für das Museum gesehen haben.“

So sei die Eresburgstraße zwischen der Nikolaikirche, mit dem Heimatmuseum, dem alten Rathaus mit Schandpfahl bis zur Stiftskirche zu einer Straße der Kultur und Geschichte geworden. Heinrich Duppelfeld wird am 1. Januar sein neues Amt antreten.

Er ist momentan noch Lehrer am Gymnasium Petrinum in Brilon und unterrichtet dort die Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik. Ende Januar beendet er seinen aktiven Dienst und geht in Pension. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe im Museum“, sagte er nach seiner Wahl, „wohl wissend, dass ein gutes Team hinter mir und dem Museum steht.“ Als Geschichtslehrer habe er schon viele Schülergruppen durch die historische Oberstadt geführt.

Folgen Sie der Westfalenpost Altkreis Brilon auch auf Facebook.

 

EURE FAVORITEN