Geschenke gehen von Hallenberg nach Bosnien auf die Reise

Große Freude über die Weihnachtsgeschenke aus dem Sauerland: Schon bald setzt sich der Transport wieder in Bewegung. Die Päckchen sind u.a. für vier Kinderheime und zwei Tagesstätten für behinderte Menschen in Bosnien bestimmt.Foto:Privat
Große Freude über die Weihnachtsgeschenke aus dem Sauerland: Schon bald setzt sich der Transport wieder in Bewegung. Die Päckchen sind u.a. für vier Kinderheime und zwei Tagesstätten für behinderte Menschen in Bosnien bestimmt.Foto:Privat
Foto: WP
  • Zum neunten Mal startet Mitte Dezember ein Weihnachtstransport nach Bosnien
  • Ziel der Reise sind u.a. vier Kinderheime und zwei Tagesstätten für behinderte Menschen
  • Alle Geschenke werden von den ehrenamtlichen Helfern vor Ort persönlich übergeben

Hallenberg.  Ein Fußball-Poster. neue Buntstifte, Duschzeug, Gummibärchen, vielleicht eine Mütze oder ein Paket Nudeln. Alltägliche Dinge eigentlich. Doch für rund 500 Kinder und Erwachsene in Bosnien sind sie jedes Jahr in der Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes. Denn sie sind Inhalt eines liebevoll zusammengestellten Weihnachtspäckchens, das einen weiten Weg aus dem Sauerland hinter sich hat und oft ihr einziges Geschenk überhaupt zur Weihnachtszeit ist. Aus diesem Grund sind im Moment viele fleißige Hände dabei, wieder ganz individuelle Weihnachtspäckchen zu packen.

Zum neunten Mal startet Mitte Dezember der Transport des ehrenamtlichen Vereins „Building One World“ (BOW) aus Hallenberg, um diese Geschenke nach Bosnien zu bringen. Durch den Krieg in den neunziger Jahren sind die Lebensbedingungen dort vor allem in den ländlichen Regionen immer noch sehr schlecht. Besonders Kinder sowie behinderte und alte Menschen leiden darunter.

Seit 2008 bestehen persönliche Kontakte von BOW-Mitgliedern zu vier Kinderheimen, zwei Tagesstätten für behinderte Menschen sowie einigen Leuten in und um Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina.

Alle Geschenke werden vor Ort persönlich übergeben. Dort sind die ehrenamtlichen BOW-Helfer aus dem Sauerland und ihr Maskottchen Vučko (der legendäre Wolf der olympischen Spiele aus dem Jahr 1984 in Sarajevo) mittlerweile schon bestens bekannt.

430 Spender bereits mit dabei

Bei der Weihnachtsaktion von Building One World geht es gar nicht darum, materiell besonders wertvolle Dinge zu verschenken, sondern den bosnischen Menschen ein Zeichen der Freundschaft zu überbringen.

Rund 430 Spender haben sich daher bereits gefunden; sehr viele davon kommen von der Grundschule Hallenberg, dem Gymnasium Winterberg und dem Berufskolleg Bad Berleburg.

Ein großer Teil von ihnen hat bereits seit Jahren immer wieder den gleichen „Geschenk-Partner“ in Bosnien und kann im Internet auf Bildern verfolgen, wie sein Paket übergeben und ausgepackt wird. Für rund 70 Jugendliche und Erwachsene werden jedoch noch Freiwillige gesucht, die bereit sind, bis zum 7. Dezember ein Päckchen aus verschiedenen kleinen Aufmerksamkeiten zusammenzustellen.

Die Päckchen sollten so groß wie ein Schuhkarton sein und möglichst mehrere Dinge wie Spielzeug, Schulmaterial, Hygieneartikel oder kleinere Kleidungsstücke wie Handschuhe oder Mützen enthalten. Auch unverderbliche Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Kaffee oder Konserven sind willkommen.

Wer mitmachen möchte, kann Name und Alter eines bosnischen Partners bei Rita Maurer ( 0151-270 60 671) oder Daniela Weber ( 0176-53640376) erfragen. Weitere Infos unter www.building-one-world.de

 
 

EURE FAVORITEN