Genesis Brass - Musik ist der Gesang der Seele

Genesis Brass mit dem Dirigenten Christian Sprenger in St. Martinus.
Genesis Brass mit dem Dirigenten Christian Sprenger in St. Martinus.
Das Ensemble Genesis Brass bringt Choräle in eine neue Blechbläser-Klangform und präsentiert sie mit dem Projekt-Posaunenchor Siegerland in der St. Martinus-Kirche Olsberg. Das Festival Sauerland-Herbst schließt mit einer sehr positiven Bilanz

Olsberg.. Viele Festivals haben ein Nachhaltigkeitsproblem. Spitzenkünstler treten auf und reisen wieder ab, ohne dass sich dabei ein Mehrwert für die Kultur vor Ort herausspielen ließe. Der Sauerland-Herbst versucht dagegen, als eine der wenigen Konzertreihen in Deutschland eine Verbindung zwischen internationalem Bestentreffen, das ein Publikum von weither anzieht, und regionaler Befruchtung zu realisieren. Dafür braucht man einen langen Atem.

„Die Verankerung des Festivals in der Region ist uns beim 14. Sauerland-Herbst bisher am besten gelungen“, zieht Festival-Leiter Georg Scheuerlein zum Finale ein erfreuliches Fazit. „Über 200 Jugendliche und Erwachsene aus dem Sauerland haben die Workshops besucht, die Solisten des Festivals in der Akademie Bad Fredeburg anbieten. Das ist mein ganzer Stolz.“

Zum Auftrag des Blechbläserfestivals gehört es ebenfalls, neue Trends in der Brassmusik zu entdecken. Dafür bildete das Abschlusskonzert in Olsberg jetzt ein begeisterndes Beispiel. Denn das Berliner Ensemble Genesis Brass spielte zusammen mit 85 Musikerinnen und Musikern des Projektposaunenchores Siegerland moderne Bearbeitungen protestantischer Choräle in der katholischen St. Martinus-Kirche in Bigge. Das Publikum feierte diese Brückenschläge über geographische und konfessionelle Grenzen hinweg mit langem Beifall im Stehen.

Kultivierter Ensembleklang

„Hymnus“ hat Genesis Brass sein Programm überschrieben. Es besteht aus Choralfantasien über Texte von Paul Gerhardt, Martin Luther und anderen Reformatoren. Prof. Christian Sprenger arrangiert die bekannten alten Melodien in der Tradition von Johann Sebastian Bach und weiteren Komponisten zeitgemäß. Sprenger hat die 12-köpfige Formation ins Leben gerufen und leitet sie.

Delikater Blechbläserklang trifft dabei zwischen „Wach auf, mein Herz und singe“ und „Verleih uns Frieden gnädiglich“ auf eine heutige Tonsprache, die ihre eindringlich-emotionale Wirkung durch Kunstgriffe erreicht, die barocke Doppelchörigkeit und Echowirkungen mit Stilmitteln der Filmmusik verknüpft. Ausgewogene Ensemblekultur ergänzt sich wunderbar mit strahlenden Soli. Denn Genesis Brass ist ein harmonischer Klangkörper im schönsten Sinne des Wortes, aber eben auch ein Ensemble, das aus Solisten besteht.

Musik ist der Gesang der Seele: Unter diesem Leitwort vereint Christian Sprenger nicht nur Genesis Brass und den Projektchor, selbst das Publikum wird einbezogen. Choräle wie „Lobe den Herren“ und „Nun danket alle Gott“ werden gemeinsam gesungen und geblasen. Damit bringt das Ensemble eine ganz neue Farbe in die reiche Welt der Blechbläsermusik, und das ist Prof. Sprenger ein Herzensanliegen. Denn die Wurzeln des Posaunen-Professors liegen eben im Posaunenchor, den entsprechenden Workshop hat er jetzt beim Sauerland-Herbst geleitet und aus einer solchen Werkstatt ist ebenfalls die Freundschaft mit den Bläsern aus dem Siegerland und Wittgenstein entstanden.

Mit Blick auf das Luther-Jahr

Bis zum Luther-Jahr 2017 wird es künftig beim Blechbläser-Festival jährlich einen Posaunenchor-Workshop geben. „Mit über 6000 Besuchern und 12 ausverkauften Konzerten von 20 kann man ein äußerst positives Fazit des Sauerland-Herbstes ziehen“, lobt Dr. Karl Schneider als Landrat des Hochsauerlandkreises, der das Festival zusammen mit Partnern trägt. „Besonders freue ich mich über die positiven Rückmeldungen des Publikums und vor allem der Künstler.“

 
 

EURE FAVORITEN