Geistliche Abendmusik mit Harfe

Bigge.  Die Musikreihe „Geistliche Abendmusik in St. Martin Bigge“ wird Anfang Dezember fortgesetzt. Am Sonntag, 11. Dezember, tritt um 17 Uhr der „Coro piccolo“ der Neuen Chorwerkstatt Brilon unter der Leitung von Susanne Lamotte erneut in der katholischen Pfarrkirche St. Martin in Bigge auf. Das Stück „Ceremony of Carols“ von Benjamin Britten liefert den Titel des Konzertes.

Dabei handelt es sich um ein Chorwerk für einen dreistimmigen Knabenchor oder Frauenchor, Solostimmen und Harfe. Das Stück wurde für Weihnachten geschrieben und besteht aus elf Sätzen basierend auf Texten aus „The English Galaxy of Shorter Poems“ von Gerald Bullett, die auf Mittelenglisch gesungen werden. Das Stück wurde am 4. Dezember 1943 in der Wigmore Hall in London uraufgeführt.

Eigentlich als Einzelstücke geplant

Ursprünglich plante Britten eine Reihe einzelner Lieder. Sie wurden jedoch später zu einem zusammenhängenden Werk gestaltet. Den Rahmen dafür bildet das einstimmige „Hodie Christus natus est“ (lat.: „Heute wurde Christus geboren“). Ein Harfensolo, das auf diesem Gesang, sowie einigen anderen Motiven aus „Wolcum Yole“ basiert, dient ebenfalls der Verschmelzung zu einem Stück. Der Chor wird dafür durch Antonia Hentze an der Harfe unterstützt. In den Sätzen „This Little Babe“ und „Deo Gracias“ reflektiert der Chor harfenähnliche Effekte durch Verwendung enggeführter Kanons.

Der Eintritt ist wie immer frei. Nach dem Konzert erfolgt eine Türkollekte.

 
 

EURE FAVORITEN