Festredner für Jubiläum gefunden

Marsberg..  Zu Ehren des 50-jährigen Partnerschaftsjubiläums zwischen Marsberg und Lillers kommt der französische Generalkonsul Vincent Müller in den Hochsauerlandkreis. Müller wird als Festredner am 4. Juni 2017 nach Marsberg reisen.

„Die deutsch-französische Freundschaft ist vom direkten Dialog der Menschen geprägt und bereichert – deswegen sind und bleiben diese Begegnungen so wichtig für Europa“, erklärt der Generalkonsul in seinem offiziellen Schreiben an die Deutsch-Französische Gesprächsrunde (DFG) Marsberg.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese hatte sich im Rahmen der seit 2015 laufenden Planungen für die „Goldhochzeit“ darum bemüht, der DFG Marsberg einen Festredner zu organisieren. Über Außenminister Frank-Walter Steinmeier und den Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, kam schließlich der Kontakt zum Generalkonsul zustande. Nach langen und intensiven Verhandlungen konnten die SPD-Abgeordneten ihn schließlich überzeugen. In Anwesenheit des stellvertretenden Marsberger Bürgermeisters Bernd Dinkelmann überbrachte er der DFG das Schreiben des Generalkonsuls. „Im Ergebnis ist das ein Non-Plus-Ultra-Highlight für Marsberg“, kommentiert MdB Wiese den Besuchs des Generalkonsuls.

Preisübergabe in Berlin

Die DFG Marsberg sorgt mit ihren Projekten bereits seit längerem für bundesweites Aufsehen. 2014 wurde das Projekt „Männer an der Front – Das Leben der Kinder und Frauen daheim“ im geschichtlichen Rahmen des Ersten Weltkriegs mit dem einmalig vergebenen Joseph-Rovan-Preis ausgezeichnet. Der Preis wurde 2014 vom französischen Botschafter Philippe Etienne am Brandenburger Tor überreicht.

Karl-Heinz Berger, Ehrenvorsitzender der DFG Marsberg, blickt heute noch stolz auf diesen Moment zurück: „Den Ausschlag für die Nominierung für den Preis gaben die intensiven Begegnungen mit einer hohen Zahl an Teilnehmern und die Einbeziehung der verschiedenen Gruppierungen. Besonders hervorgehoben wurde zum Beispiel die Mitarbeit der Hauptschule und des Gymnasiums, aber auch der Marsberger Bürger und zahlreicher weiterer Einrichtung im Ort. Insgesamt haben wir ein sehr rundes Projekt abgeliefert.“

Erstes Treffen im Mai 2015

Im Anschluss, beflügelt durch die Auszeichnung in Berlin, wurde direkt mit den Planungen für die zeitnah anstehende Jubiläumsfeier mit Lillers begonnen, MdB Wiese wurde zum ersten Mal im Mai 2015 kontaktiert. Auch wenn die letzten Planungen noch nicht abgeschlossen sind, freuen sich die Mitglieder der DFG Marsberg schon jetzt auf „dieses überregional einmalige und besondere Ereignis im nächsten Jahr“ und richteten ihren Dank an Staatsminister Michael Roth, MdB Dirk Wiese und dessen Mitarbeitern im Bundestagsbüro aus.

Im Rahmen des Partnerschaftsjubiläums laufen derzeit auch noch zahlreiche andere Aktionen, unter anderem hat schon ein Logo-Wettbewerb stattgefunden.

 
 

EURE FAVORITEN