„Feine Klänge statt Baulärm“ zum Auftakt

Oberschledorn..  Zur KUMA-Eröffnung am Sonntag, 21. Juni, wird ein vielfältiges Rahmen-Programm geboten. Um 10 Uhr findet eine Hl. Messe in der Kirche statt, an der der MGV Frohsinn und der Frauenchor mitwirken. Um 11.15 Uhr gibt es Grußworte von Dieter Krevet (Oberschledorn Aktiv), Bürgermeister Thomas Grosche und Landrat Dr. Karl Schneider. Anschließend findet ab 11.30 Uhr eine Talkrunde statt. Teilnehmer: Bürgermeister Thomas Grosche, Heinrich Nolte (Leader, Regional-Manager), Stephanie Arens (Südwestfalen-Agentur), Wolfgang Schäfer (Stiftung Westfalen-Initiative), Willi Dessel (Ortsvorsteher), Reinhard Beuse (Oberschledorn Aktiv) und Kevin Imöhl (Dozent Metallverarbeitung). Die Moderation übernimmt Regina Schmitz (startklar.projekt.kommunikation).

Architekt Christoph Hesse wird im Rahmen der Feier den Schlüssel übergeben. Pfarrer Dr. Funder und Pfarrer Uwe J. Steinmann werden das Gebäude und den Dorfmittelpunkt segnen. Dr. Heike Plaß wird Führungen durch die KUMA-Ausstellung anbieten. Ab 16 Uhr besteht die Möglichkeit zur Besichtigung ohne Führung. Führungen durch die Kunstausstellung „Kultur und Schule“ finden um 13.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr statt. Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums präsentieren ihre Kunstwerke.

Vormittags gibt es „feine Klänge statt Baulärm“ mit Kerstin Figge und Ensemble, nachmittags mit dem Musikverein Oberschledorn. In der Metallwerkstatt gibt es am Nachmittag Mitmach-Aktionen für Kinder und Jugendliche.

EURE FAVORITEN