Einbrecher kann Opferstock in Briloner Kirche nicht knacken

Der Opferstock wurde zwar erheblich beschädigt, geknackt werden konnte er vom Einbrecher allerdings nicht.
Der Opferstock wurde zwar erheblich beschädigt, geknackt werden konnte er vom Einbrecher allerdings nicht.
Foto: WAZ FotoPool
Zwar ist der Sachschaden hoch, aber den eingemauerten Opferstock in einer Briloner Kirche konnte ein Einbrecher nicht knacken. Das Metallgitter hielt und so kam der unbekannte Täter nicht an die Spenden der Gläubigen heran.

Brilon. Mehrere hundert Euro Sachschaden sind am Mittwoch oder Donnerstag in einer evangelischen Kirche an der Kreuziger Mauer in Brilon entstanden. In diesem Zeitraum hat ein bislang unbekannter Täter versucht, einen in die Kirchwand eingemauerten Opferstock aufzubrechen.

Dem Täter gelang es zwar nicht, das Metallgehäuse aufzubrechen und so an die Spenden zu gelangen, er richtete aber erheblichen Sachschaden an. Die Kirche war am Mittwoch von 9 bis 15 Uhr und am Donnerstag von 9 bis 15:45 Uhr geöffnet.

Hinweise zu dem versuchten Diebstahl erbittet die Polizei Brilon unter der Telefonnummer 02961-90200.