Ein kleines neues Museum

Stellwerk Westheim Ost ziert nun als 53. Punkt die Landkarte der Museumslandschaft.
Stellwerk Westheim Ost ziert nun als 53. Punkt die Landkarte der Museumslandschaft.
Foto: WP

Westheim.. Die Museumslandschaft des Hochsauerlandkreises ist um eine Ausstellung reicher. Am äußersten Zipfel des HSK liegt das Stellwerk Westheim Ost, das nun als 53. Punkt die Landkarte der Museumslandschaft ziert.

Eine kleine Glastafel mit einem grünen „M“ macht die Besucher darauf aufmerksam, dass in dem stillgelegten Dienstgebäude eine Ausstellung präsentiert wird.

Die Eisenbahnfreunde Marsberg haben im ersten Stock ihres Stellwerkes kräftig renoviert und im ehemaligen Stellwerksraum eine Ausstellung aufgebaut. Auf verschiedenen Schautafeln und in Vitrinen sind Fotos, Dokumente und andere Ausstellungsstücke zu sehen. Die Geschichte des Stellwerksgebäudes und der anderen Bahnanlagen in Westheim, die man heute bei einem Blick aus den Fenstern nur noch erahnen kann, soll lebendig bleiben.

Auf dem Außengelände hat der Verein, der dieses Jahr 32 Jahre besteht, unter anderen einen Waggon und ein Formsignal ausgestellt.

Die Modulanlage im Diemeltal, die die beiden Bahnhöfe Marsberg und Westheim sowie ein Stück des Diemeltales Richtung Bredelar im Maßstab 1:87 darstellt, kann in diesem Jahr ebenfalls besichtigt werden. Die Anlage findet man in den Räumen des ehemaligen Getränkemarktes an der Waldecker Straße in Westheim.

Die vom Sauerland-Museum in Arnsberg aus geführte Museumslandschaft des HSK bildet das Netzwerk für alle in der Region angesiedelten Museen, Heimatstuben, Sammlungen und Ausstellungen. Sie übernimmt die oftmals schwierige Vermarktung und unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die Leiterin der vernetzten Museumslandschaft Dr. Ulrike Schowe überreichte dem Vorsitzenden Ralf Mänz das gläserne Logo und freute sich über eine kulturelle Bereicherung in Westheim.

Die Eisenbahnfreunde treffen sich mittwochs ab 18 Uhr. Andere Termine sind nach Absprache möglich. Telefonische Anfrage beim Vorsitzenden Ralf Mänz, 02992 4578.

Weitere Infos gibt’s im Internet unter:www.eisenbahnfreundemarsberg.de

 
 

EURE FAVORITEN