Ein „Dorfladen“ mit regionalen Produkten

Ein neuer Dorfladen ist im Hapimag-Ferienresort Winterberg entstanden.
Ein neuer Dorfladen ist im Hapimag-Ferienresort Winterberg entstanden.
Foto: Ralf Hermann
Still und leise wurde in den vergangenen Wochen im Hapimag-Ferienresort der kleine Einkaufsladen in einen „Dorfladen“ a la Tante Emma umgebaut. Das Konzept ist klar ausgerichtet auf heimische Produkte.

Winterberg.. Still und leise wurde in den vergangenen Wochen im Hapimag-Ferienresort der kleine Einkaufsladen in einen „Dorfladen“ a la Tante Emma umgebaut. Das Konzept ist klar ausgerichtet auf heimische Produkte.

So können im „Dorfladen“ unter anderem Wurst und Fleisch, Käse, Honig, Likör, Schnaps, Bier, Kaffee oder Ziegenkäse aus der Produktion von Anbietern aus der nahen Region erworben werden. Zudem gibt es unter anderem selbstgemachte Konfitüre, eine Müsli-Bar und Süßigkeiten aus der Spitztüte wie zu Uromas Zeiten. „Wir setzen bewusst auf heimische Produkte und wollen uns so ein wenig absetzen vom Angebot der Supermärkte in Winterberg“, sagt Robert Baltus. Um die Kunden kümmern sich Christa Bayer und Margret Hellwig.

Gleich neben dem Dorfladen ist zudem die Vinothek „Barrique“ mit 120 internationalen und nationalen Weinen sowie dem Angebot „Sauerländer Tapas“ entstanden. Die Vinothek dient auch als Weinstube, die mindestens zweimal in der Woche geöffnet werden soll. Sie kann zudem für Weinproben angemietet werden.

Investiert wuren insgesamt rund 100 000 Euro.

 
 

EURE FAVORITEN