Dr. Uwe Buß schreibt seinen Debütroman

Dr. Uwe Buß stellte jetzt in der Buchhandlung Kühn in Winterberg mit Ariane Wolf sein Kinderbuch „Das Amulett von Gan“ vor..
Dr. Uwe Buß stellte jetzt in der Buchhandlung Kühn in Winterberg mit Ariane Wolf sein Kinderbuch „Das Amulett von Gan“ vor..
Foto: Ralf Hermann
In Bromskirchen und Hallenberg kennen ihn die Menschen insbesondere als evangelischen Pfarrer der dortigen ev.-luth. Kirchengemeinde. Doch Dr. Uwe Buß ist mehr als das, er ist jetzt auch Kinderbuch-Autor. Mit dem Buch „Das Amulett von Gan“ hat der evangelische Theologe sein Erstlingswerk veröffentlicht.

Hallenberg/Winterberg..  In Bromskirchen und Hallenberg kennen ihn die Menschen insbesondere als evangelischen Pfarrer der dortigen ev.-luth. Kirchengemeinde. Doch Dr. Uwe Buß ist mehr als das, er ist jetzt auch Kinderbuch-Autor. Mit dem Buch „Das Amulett von Gan“ hat der evangelische Theologe sein Erstlingswerk veröffentlicht.

Worum geht’s im Debütroman von Dr. Uwe Buß? Dem zwölfjährige Finn fällt in seinen Ferien bei den Großeltern ein Amulett in die Hand, das seit vielen Generationen im Besitz der Familie ist. Es ist der Schlüssel zu dem geheimnisvollen Land Gan. Dort angekommen, trifft er drei weitere Amulett-Träger. Sie erfahren, dass die Quelle des Lebens versiegt und der Schutz von Gan zusammengebrochen ist. Finstere Kreaturen dringen ein und drohen, es zu zerstören.

Nur den Trägern der Amulette kann es gelingen, die Lebensströme wieder zum Fließen zu bringen. Eine spannende Reise beginnt, überschattet von den Angriffen der Schwarzalben, die im Auftrag ihres bösen Herrn umherfliegen, um die Träger der Amulette aufzuspüren.

Der Fastenzeit sei Dank

Dass dieses Buch überhaupt erschienen ist, hat der Autor eigentlich seiner Frau Conny und der Fastenzeit zu verdanken. „Meine Frau hatte die Idee, in der Fastenzeit den Fernseher abzuschalten. Da hatte ich plötzlich Luft und Zeit, mich hinzusetzen und meine Geschichte genau zu strukturieren. Da hat es mich dann gepackt“, so der Autor bei der Vorstellung des Buches am Donnerstagnachmittag in der Buchhandlung Kühn in Winterberg. Die Idee zu seinem Werk hatte er schon lange im Kopf. Auch seine drei Kinder hatten ihn ermutigt, endlich seine Geschichten zu Papier zu bringen. Seine Kinder waren dann auch die eifrigsten Kritiker. „Ich habe ihnen jedes Kapitel vorgelesen und als sie mich aufgefordert haben, schneller zu schreiben, war mir klar, dass es nicht so schlecht sein kann.“

Und dann ging es ganz schnell, denn mit der SCM Kläxbox war auch rasch ein Verlag gefunden, der von dem Buch mehr als überzeugt war. Quasi ein Ritterschlag, denn für einen Neueinsteiger ist die Verlag-Suche oft alles andere als amüsant. Das Kinderbuch ist gedacht für Kinder ab 8 Jahren. „Es kann als Abenteuergeschichte gelesen werden, es beinhaltet aber auch Symbole aus der christlichen Vorstellungswelt. Dies wird den Kindern vermutlich aber gar nicht auffallen“, sagt Dr. Uwe Buß, der bereits den zweiten Teil fast abgeschlossen hat. Insgesamt drei Teile soll es geben. „Jedes Buch ist aber in sich abgeschlossen“, so der Autor.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen