Der falsche Kandidat

Gänseessen der SPD in Olsberg. Die Steinmeier-Kandidatur als Bundespräsident wurde auf dem 16. Traditionellen Gänseessen thematisiert. Frank-Walter Steinmeier (SPD) erscheint mir persönlich mitnichten der geeignetste Kandidat auf das hohe Staatsamt des Bundespräsidenten.

Wenngleich er zwar großen Zuspruch aus den Reihen von CDU / CSU, wie natürlich auch von seinen Genossen aus der SPD erhält. Auch zugutehalten muss man einem Frank-Walter Steinmeier einen wohl gewissen Beliebtheitsgrad in der Bürgerschaft. Meiner Auffassung nach stößt selbige auf keine mehrheitsfähige Aussagekraft innerhalb der Bevölkerung, aber gleichwohl – so ist zu vermuten – in der kommenden Bundesversammlung. Gegen Frank-Walter Steinmeier spricht meiner Auffassung nach gerade, dass selbiger zwar als der ideale Kandidat der Großen Koalition inthronisiert wurde, aber auch als Initiator und Bauherr der verheerenden Agenda-Gesetze der jüngsten Vergangenheit und somit für eine der fatalsten Fehlentscheidungen, wie auch für eine Teilzerstörung des Sozialstaates und einen wachsenden Niedriglohnsektor bis heute steht.

Frank-Walter Steinmeier verkörpert gerade und explizit eine Politik, welche sich gegen die arbeitende Mitte und die Ärmeren in unserer Gesellschaft stellt.


Sorge bereitet mir persönlich der wachsende Niedriglohnsektor. Am Niedriglohnsektor gibt es zwei Verdiener und einen Verlierer. Einerseits verleihender und leihender Betrieb und anderseits der schuftende Arbeitnehmer.


Zusammenfassend müsste ein zukünftiger Bundespräsident meiner Auffassung nach eine zunehmende soziale (Ab-)Spaltung jener Bürger in unserem Land, wie auch die daraus resultierenden „politischen Verwerfungen“ in die Öffentlichkeit tragen und durch sein Wort thematisieren.

 
 

EURE FAVORITEN