Bündnis Winterberg spendet

Winterberg..  Nach der Info-Veranstaltung zum Thema Windkraft im Oversum traf sich jetzt das Bündnis Winterberg. „Das Echo zur Veranstaltung im Oversum war äußerst positiv. Vielen Bürgern ist bewusst geworden, was mit dem Regionalplanentwurf und einem massiven Windkraftausbau auf Winterberg und das ganze Sauerland zukommen kann“, so Thomas Simon von der Bürgerinitiative. Das zeige auch das rege Interesse an der Muster-Stellungnahme, die bisher schon über 1000 Mal von der Internetseite heruntergeladen worden sei.

„Mit den zusätzlich in Papierform verteilten rund 7000 Vordrucken erhoffen wir uns ein eindrucksvolles Bürgervotum gegen die Windkraftpläne“, meint Willi Schmidt, einer der Initiatoren. Erfreut zeigte sich die Bürgerinitiative über die große Spendenbereitschaft der Veranstaltungsbesucher.

Thema im Rat am Samstag

„Wir haben mehr Spenden erhalten, als Kosten entstanden sind. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, so der Winterberger Josef Gruss. Die Mitglieder haben sich daher spontan entschlossen, auf einen Teil ihrer Auslagen zu verzichten um die Überschusssumme aufzustocken. So wird die Bürgerinitiative eine Spende von insgesamt 350 Euro an das Kinderhospiz „Balthasar“ in Olpe überweisen.

Mit Spannung erwartet man die Ratssitzung am Samstag ab 15 Uhr im Dorint-Hotel Neuastenberg. „Jetzt sind die Winterberger Bürger und wir gespannt darauf, wie sich unsere Kommunalpolitik zum Regionalplanentwurf aufstellen wird. Schließlich geht es um nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Region und insbesondere unserer Stadt“, so Michael Brinkmann. Infos zum Regionalplanentwurf und eine Muster-Stellungnahme stehen unter www.gegenwind-am-rothaarsteig.de

 

EURE FAVORITEN