Bogen am Ostring stellt Bezug zur Hanse-Tradition her

Der Bau- und Planungsausschuss gab dem Rat grünes Licht für das von Boris Sprenger kreierte, rund 9,5 m hohe rote Hansetor am Ostring.

Sponsor des auf rund 65 000 Euro bezifferten Projektes ist die Sparkasse Hochsauerland.

Die Stadt Brilon trägt davon bis zu 15 000 Euro für die anfallenden Installationsarbeiten.

FDP-Stadträtin Heidrun Rickert stimmte gestern gegen die Anschaffung dieses Objektes. Grund: „Das ist zu viel Geld für so’n Bogen.“

EURE FAVORITEN