Bernd Löser neuer Chef im Briloner Krankenhaus

Bernd Löser (Mitte) ist neuer Krankenhausgeschäftsführer in Brilon.
Bernd Löser (Mitte) ist neuer Krankenhausgeschäftsführer in Brilon.
Foto: WP
Bernd Schulte geht, Bernd Löser kommt. Das Krankenhaus „Maria Hilf“ in Brilon hat einen neuen Geschäftsführer. Zum 1. Januar hat der 45-jährige Diplom-Betriebswirt Löser die Nachfolge von Bernd Schulte angetreten, der 36 Jahre für das Krankenhaus gearbeitet hat.

Brilon.  Zum 1. Januar hat Bernd Löser die Geschäftsführung der Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf Brilon gGmbH übernommen. Der 45-jährige Diplom-Betriebswirt ist seit rund 25 Jahren im Krankenhaus tätig, davon zehn Jahre in der Leitung von Krankenhäusern. Nach beruflichen Stationen in Wuppertal und Essen übernahm Bernd Löser 2006 die Geschäftsführung des Evangelischen Krankenhauses in Schwerte (125 Betten), 2009 zusätzlich die Geschäftsführung des Evangelischen Krankenhauses Bethanien Iserlohn (228 Betten). Der gebürtige Bochumer ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Zum Empfang des neuen Geschäftsführers und zum Kennenlernen der neuen Kolleginnen und Kollegen wurde eine kleine Begrüßungsfeier im Konferenzraum des Krankenhauses organisiert, an der neben den Ordensschwestern, Chefärzten, dem bisherigen Geschäftsführer Bernd Schulte und weiteren leitenden Mitarbeitern auch Bürgermeister Franz Schrewe, der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates Prof. Dr. Schristof Bartsch und der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung Dieter Henke teilnahmen.

Bernd Löser kündigte an, dass er einen Schwerpunkt seiner Arbeit in der Weiterentwicklung des Briloner Krankenhauses vor dem Hintergrund neuer bundesweiter Netzwerkstrukturen sieht. „Ich übernehme ein äußerst gut aufgestelltes und innovatives Krankenhaus und freue mich, die sehr erfolgreiche Arbeit meines Vorgängers Bernd Schulte fortsetzen zu können. Besonderes Augenmerk werde ich zunächst auf die Krankenhausplanung NRW 2015 legen, da hier entscheidende Weichen für das zukünftige Leistungsangebot des Briloner Krankenhauses gestellt werden.“

Briloner 5-Phasen-Modell

Bernd Schulte hat das Maria-Hilf seit 1989 mit großem Erfolg geleitet. Das von ihm und seinem Team entwickelte Briloner 5-Phasen-Modell der Zukunft ist im Gesundheitsbereich mittlerweile bundesweit bekannt und viel beachtet. Das Modell beinhaltet alles von der Prävention über die ambulante und stationäre Versorgung, bis hin zur modifizierten Reha und Pflege, einschließlich der psychosomatischen sowie ambulanten spezialärztlichen Versorgung. Offiziell tritt Bernd Schulte, nach insgesamt 36 Berufsjahren für das Briloner Krankenhaus, zum 30. Juni in den Ruhestand. Er wird auch weiterhin Krankenhaus-Projekte begleiten.

Bernd Schulte: „Mit Herrn Löser, den ich als überaus kompetenten und engagierten Klinik-Geschäftsführer bereits kenne und sehr schätze, ist das Briloner Krankenhaus in sehr guten Händen.“

„Unser ganzes Team freut sich auf eine gute und zielführende Zusammenarbeit mit unserem neuen Geschäftsführer, um unser Krankenhaus weiter erfolgreich in die Zukunft zu führen“, ergänzt Ludger Weber, Prokurist und Personalleiter des Hauses.

 
 

EURE FAVORITEN