Auswilderungsversuche erfolglos

Raufußhühner..  Raufußhühner im Sauerland sind nicht vom Aussterben bedroht, sie sind es schon. Der Verein muss einfach akzeptieren, dass die Uhr für den Auerhahn im Sauerland abgelaufen ist. Das ist leider so, man wird die Zeit nicht mehr zurückdrehen können, die Lebensräume haben sich für den Auerhahn eben ungünstig entwickelt. Ein Forstamtsleiter aus Arnsberg hat vor 30 Jahren schon gesagt, dass es einfacher ist, in der Soester Börde Kängurus auszusetzen als auf der hohen Hunau Auerwild. Hieran hat sich nichts geändert.


Das Aussetzen des Auerwildes in den letzten Jahren muss unter erfolglos verbucht werden. Als die Raufußhühner im Sauer- und Siegerland noch für die Küche geschossen wurden, war der Lebensraum intakt. Alte Buchenbestände, teilweise durch Viehbeweidung verlichtet, Wald- und Preiselbeeren in ungeahntem Ausmaß und kein Schwarzwild, das die Eier frisst. Die Fichte war in vielen Regionen noch unbekannt bzw. stand erst in den Anfängen. Ein Lebensraum, den wir uns heute nicht mehr vorstellen können, für den Urhahn im Wald und dem Birkhahn auf den großen Heideflächen ein idealer Lebensraum.


Das Auerwild ist leider zur Geschichte geworden. Die Auswilderungsversuche der letzten Jahre, insbesondere aus dem Raum Elkeringhausen, haben nichts gebracht. Kein Vogel konnte in diesem ungeeignetem Lebensraum mit hohem Feinddruck durch Habicht, Fuchs, Dachs und Schwarzwild überleben. Geschweige denn, eine fortpflanzungsfähige Population bilden. Die ausgewilderten Auerhühner aus der Voliere entlassen, wurden anfangs im Bereich der Dörfer bzw. auf Wegen gesehen, nach 4 Wochen waren sie dann verschwunden. Vor einigen Jahren kamen wir sonntagsnachmittags vom Spaziergang zurück, da rief meine jüngste Tochter: Papa schau mal eine dicke Ente am Hauseingang. Da zupfte sich ein Auerhahn die Beeren vom Cotoneaster. Danach wurde er nicht mehr gesehen. Andere saßen auf Misthaufen, balzten Touristen an oder wurden fast handzahm gefüttert. Tiere, die im Freiland nicht überleben konnten, um eine fortpflanzungsfähige Auerwildpopulation im Sauerland zu begründen. Aus der Traum vom Urhahn.
Ulrich Cramer, Winterberg

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen