Auf die Betroffenen hören

Elektrotechniker.. Still und leise soll die Ausbildung zum Elektrotechniker von Olsberg nach Meschede verlagert werden. Und das, obwohl alle Beteiligten – die Firmen, deren Auszubildende, die Lehrer, das Berufskolleg Olsberg – mit dem jetzigen Standort Olsberg hochzufrieden sind.


Und das, obwohl die ganz große Mehrheit der Elektrotechniker aus dem östlichen HSK kommt und das Berufskolleg in Olsberg besucht. Und das, obwohl vor wenigen Jahren Millionen in das Berufskolleg Olsberg investiert wurden.

Erst nachdem die betroffenen Firmen entrüstet aufschreien, wachen die Mehrheit des Kreistages – einige kritische Stimmen zur Neugestaltung gab es auch dort – und der Landrat auf. Und bequemen sich, das Thema „neu“ zu diskutieren. Mit dem Ergebnis: Es bleibt bei dem Vorschlag, Olsberg wird durch Meschede ersetzt.


Die Mechatroniker, die aus dem westlichen HSK kommen, sollen an Meschede vorbei nach Olsberg fahren. Und die Elektroniker, die aus dem östlichen HSK kommen, werden zukünftig in die näher liegenden Schulen im Raum Paderborn und nach Hessen abwandern. Geht’s noch???


Liebe Kollegen des Kreistages und Landrat Dr. Schneider: Das bitte noch mal reiflich überdenken und bei der Entscheidung des Kreistages im März nach sachlichen Gesichtspunkten entscheiden. Und vor allem: Auf die Stimmen der Betroffenen hören.


Wolfgang Kleineberg,

SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat Brilon

EURE FAVORITEN