Yana Gercke ist zurück im Tour-Alltag

Benedikt Bernshausen
Die aus Biedenkopf stammende Yana Gercke, Sängerin der Coverband Silent Seven, nimmt am Contest Unser Star für Baku teil.
Die aus Biedenkopf stammende Yana Gercke, Sängerin der Coverband Silent Seven, nimmt am Contest Unser Star für Baku teil.
Foto: WP
Am Donnerstag stand Yana Gercke zum zweiten Mal auf der großen Bühne bei „Unser Star für Baku“. Am Samstag, 28. Januar, (19 Uhr) holt der Tour-Alltag die Biedenkopferin wieder ein, wenn sie an der Seite ihrer Bandkollegen von „Silent Seven“ Diedenshausen „rockt“.

Diedenshausen/Biedenkopf. Am Donnerstag stand Yana Gercke zum zweiten Mal auf der großen Bühne bei „Unser Star für Baku“. Am Samstag, 28. Januar, (19 Uhr) holt der Tour-Alltag die Biedenkopferin wieder ein, wenn sie an der Seite ihrer Bandkollegen von „Silent Seven“ Diedenshausen „rockt“.

„Ich bin ja keine andere, nur weil ich im Fernsehen war“, stellt Yana fest, die sich auf den „Gig“ in der Heimat freut. Zwar liegen Welten zwischen Köln und den Bühnen im Wittgensteiner Land. Doch die Frontsängerin bekennt mit einem Lächeln: „Ich spiele immer noch genauso gern in Diedenshausen oder Arfeld!“

Am vergangenen Donnerstag sorgte Yana in der Fernsehshow auf ProSieben erneut für Aufsehen. Nach ihrem ersten grandiosen Gesangs-Auftritt in der Show wählte das Fernsehpublikum sie am vergangenen Donnerstag unter die besten vier Kandidaten des deutschen Vorentscheids zum „Eurovision Song Contest 2012“.

Bisher habe das ihr Leben aber kaum verändert. Außer, dass alles etwas stressiger geworden sei, erzählt sie mit Blick auf zahlreiche Interview- und Probentermine.

Die Augenblicke auf der „USfB“-Bühne sind für die angehende Rettungsassistentin ein unvergessliches Erlebnis: die vielen Lichter und Kameras, die um sie kreisten und das riesige Publikum, das voll mitging. Zwar sei sie bei der Jurybewertung vor Aufregung beinahe wie in Trance gewesen. Doch machte sie das Lob der Juroren stolz: „Ich hab mich natürlich gefreut, dass die toll fanden, was ich auf der Bühne gemacht habe.“ Ihre Schwester Lena Gercke, einst Gewinnerin bei „Germanys Next Topmodel“, empfahl ihr, ruhig und einfach nur sie selbst zu bleiben. Einen Rat, den Yana bei ihren souveränen Auftritten beherzigte.

Inzwischen wächst ihre Fangemeinde rasch an. Auch privat hat sie viel Zuspruch erfahren. „Dass die Heimat hinter mir steht, finde ich am schönsten“, freut sich das Gesangstalent.

Die große Sicherheit, die Yana auf der Bühne ausstrahlte, kann sie vor allem ihrer bisherigen Banderfahrung verdanken. „Silent Seven ist mein Ursprung. Ich bin dankbar für die super Ausbildung, die ich da erfahren habe!“