„... und alles wurde gut“

Bad Berleburg.  „Ich war selbst die kleine Elfe „Senfsamen“ – das schreibt unser Leser Henning Obermeier aus Raumland und verziert seine E-Mail mit einem grinsenden Smiley. Er gehörte zum Abiturjahrgang 1993 am Johannes-Althusius-Gymnasium Bad Berleburg, der ein Jahr zuvor das Shakespeare-Stück „Ein Sommernachtstraum“ in der Aula aufgeführt hat.

Kollege liefert „Aufklärung“

Obermeier ist nicht der einzige, der seine Mitschüler wieder erkannt hat. „Hauspost“ haben wir von unserem Kollegen Michael Koch (früher Wingeshausen) aus haben bekommen. Er schreibt: „Trotz Urlaub und weiter Entfernung habe ich natürlich von dem Bild auf Seite 2 in der Wittgensteiner Ausgabe mitbekommen. Sicherlich haben sich schon einige gemeldet, falls nicht, würde ich gerne für Aufklärung sorgen: es handelt sich natürlich um die sagenumwobene Literaturkurs -Aufführung von Shakespeares Sommernachtstraum im Jahr 1992 - also fast 25 Jahre her, der Wahnsinn. Wenn ich mich nicht verguckt habe, ist die Reihenfolge wie folgt: Zita Riedesel, Torsten Womelsdorf, Claudia Dienst, Achim Nau, Frank Rother (knieend), Tina Unterschütz, Henning Folger, Caren Braun (liegend) und Michael Koch. Welche Rolle ich damals hatte, weiß ich gar nicht mehr genau. Mehr als ein Satz war es aber, glaube ich nicht. Otto Marburger hat den Kurs geleitet. Wie immer wurde es zum Ende eng, alles drohte im Chaos zu versinken. Wir dachten, wir bekommen das nie hin. Dann hat aber noch Lehrer Walter Pieschel geholfen. Und alles wurde gut.“

Richtige Lösungen kamen diesmal noch von Kerstin August und Rita Wolf (beide Bad Berleburg).

 
 

EURE FAVORITEN