Spontan an die Vogelstange und getroffen

Ein strahlendes Königspaar in Berghausen: Mirco Hackler und Sonja Schmeck.
Ein strahlendes Königspaar in Berghausen: Mirco Hackler und Sonja Schmeck.
Foto: WP
Mirco Hackler und Sonja Schmeck regieren das Schützenvolk in Berghausen.

Berghausen..  „Erst flogen die Brocken und später die Späne“ – Spannung pur bis zum Schluss beim Berghäuser Vogelschießen. Im Jahr des 110. Vereinsgeburtstages war spürbar, dass sich die Jungs im Schießstand unbedingt den Jubiläumsvogel holen wollten.“ Die Jungs, das waren die Schützenbrüder Jochen Dickel, René Grund und Mirco Hackler, die den Festbesuchern in der Krimmelsdell einen tollen Wettkampf boten. Mit dem 284. Schuss platzierte Mirco Hackler den entscheidenden Treffer und holte die arg ramponierten Überreste des Vogels aus dem Kasten.

Zuerst die spätere Königin gefragt

Hackler hatte sich spontan zur Teilnahme am Vogelschießen entschlossen. „Ungefähr zehn Minuten vor Beginn des Vogelschießens habe ich es mir überlegt. Zuerst kurz die Sonja gefragt, ob sie meine Königin wird und dann mitgemacht.“ Neben der Treffsicherheit hatte der 28-jährige bestimmt auch das richtige Quäntchen Glück, um den Schützenvogel im ersten Anlauf zu erlegen. Der frisch gebackene Schützenkönig freut sich über die Königswürde gleich zweifach, denn „endlich hat wieder einer der Edertaler den Vogel geschossen.“ Mirco Hackler ist auch aktiver Fußballer bei den Sportfreunden Edertal.

Am Freitagabend starteten bereits die Feierlichkeiten zum 110. Vereinsgeburtstag des Schützenverein Berghausen mit einem Festgottesdienst. Nach einem Platzkonzert und dem Gang zum Ehrenmal begann die Berghäuser Schützennacht. Rund um die, in den Vereinsfarben blau-gelb, angestrahlte Berghäuser Kirche fand das gesellige Treiben mit sehr guter Beteiligung der Bevölkerung statt. Der Höhepunkt des Abends war zweifellos der sehr gut organisierte Zapfenstreich unter Mitwirkung des Spielmannszug Berleburg und des Musikvereins „Accordia“ Fleckenberg. „Der war einfach exzellent, alles lief wie geplant“, so der Kommentar von Jens Schmidt.

Zum Festbesuch am Samstagabend kamen die Schützenvereine aus Elsoff, Girkhausen, Schüllar-Wemlighausen, Schwarzenau und Wunderthausen, der Schießverein Birkefehl und die Hubertus Schützenbruderschaft aus Irmgarteichen.

Geburtstagsparty bis in die Nacht

Nach dem Festzug fand in der Kulturhalle zunächst die Auszeichnung der treffsicheren Schützinnen und Schützen statt. Dann folgte die feierliche Krönung des neuen Königspaares Mirco Hackler und Sonja Schmeck. Am Abend gab die bayerische Band „Die Blechsauga“ ihr musikalisches Debüt. Bei bester Geburtstagsstimmung wurde bis in die Nacht hinein gefeiert.

Der Festsonntag begann mit einem Platzkonzert. Danach formierte sich wieder ein bunter Festzug durch das Dorf mit dem Ziel Festhalle. Als Gastvereine waren die Schützenvereine aus Bad Berleburg, Wingeshausen, Müsse und Birkelbach vertreten sowie der Schießverein Hemschlar. Wie bereits am Samstag, wirkten beim Festzug die Musikvereine „Accordia“ Fleckenberg und „Hoffnung“ Hünsborn, der Spielmannszug des VfL Bad Berleburg, die Stadtkapelle Hallenberg und das Tambourkorps St. Jakobi Winterberg mit.

Ab Mittag gaben die Kapellen Kostproben ihres Könnens, die „Blechsauga“ sorgten zusätzlich noch für beste Festmusik. Das Berghäuser Geburtstagsschützenfest war einfach prima ­-- am Samstag gutes Wetter und ein spannendes Vogelschießen, tolle Stimmung, alles bestens.

 
 

EURE FAVORITEN