Kurt-Manfred Schäfer jetzt Ehrenvorsitzender

Wolfgang Thiel
Anlässlich des 60. Vereinsgeburtstages hatte der Vorstand zu einer Grillparty ins Vereinsheim nach Puderbach eingeladen.
Anlässlich des 60. Vereinsgeburtstages hatte der Vorstand zu einer Grillparty ins Vereinsheim nach Puderbach eingeladen.
Foto: Wolfgang Thiel
Kneippverein Bad Laasphe feiert 60-jähriges Bestehen und dankt einem maßgeblichen Förderer.

Bad Laasphe.  Kinder, wie die Zeit vergeht. Am 14. Dezember 1956 gründeten gesundheitsbewusste Bürgerinnen und Bürger der Lahnstadt den Laaspher Kneipp-Verein. In diesem Jahr feiern die heimischen Kneippianer nun ihr sechzigjähriges Vereinsbestehen. Die Gruppe von damals ist inzwischen auf 167 Mitglieder angewachsen, mit Familienmitgliedern sind es sogar mehr als 230 Personen.

Ehrenamtlich engagiert

Dieser Erfolg macht deutlich: Auch in unserer modernen Zeit, in der die Schulmedizin mit ihren wirkungsvollen Waffen manche Krankheit besiegt hat, besitzt das naturheilkundliche Gedankengut des Bad Wörishofener Pfarrers Sebastian Kneipp einen hohen Stellenwert. Ein Wichtiger Aspekt ist außerdem, dass die Arbeit vor Ort von den Kneipp-Anhängern ehrenamtlich und voller Überzeugung geleistet wird.

Auch unserem Verein liegt die körperliche und seelische Gesundheit von Mitbürgerinnen und Mitbürgern sehr am Herzen“, bestätigte die seit der letzten Jahreshauptversammlung neue 1. Vorsitzende Birgit Christmann im Gespräch. Besonders in den letzten zwanzig Jahren habe sich der Verein durch die Ausrichtung der Gesundheitstage, durch ein stetig wachsendes Kursangebot und interessante Facharztvorträge zu den unterschiedlichsten Gesundheitsthemen einen Namen gemacht. Gefeiert wurde der Vereinsgeburtstag im Rahmen einer Grillparty im Vereinsheim in Puderbach.

Ein Mann – ein Wort

Eng verbunden mit der Vereinsgeschichte – und das nicht nur durch seine über zwanzigjährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender – ist Kurt-Manfred Schäfer, der krankheitsbedingt an der Jahreshauptversammlung im Februar nicht teilnehmen konnte und dessen Verabschiedung und Ernennung zum Ehrenvorsitzenden jetzt nachgeholt wurde. Seinem verstorbenen Freund Dr. Theo de la Camp (Präsident des deutschen Kneipp-Bundes und Präsident der Internationalen Konföderation der Kneipp-Bewegung) hatte er vor vielen Jahren versprochen, sich für die Lehre Sebastian Kneipps und den Laaspher Kneipp-Verein mit allen ihm zur Verfügung stehenden Kräften einzusetzen. Und wenn dem Satz „Ein Mann, ein Wort“ eine Gültigkeit zugewiesen werden kann, dann sicherlich in diesem besonderen Fall. Denn die damals gemachte Zusage hat Kurt-Manfred Schäfer nicht nur eingehalten, sondern – das werden nicht nur die Bad Laaspher gern bestätigen – mehr als erfüllt.

Der „Kneipp-Onkel“

Für den Kneipp-Verein der Lahnstadt war er als Vorsitzender Motor und Multiplikator der ganzheitlichen Gesundheitslehre des Bad Wörishofener „Wasserdoktors“, für Bad Laasphes Nachwuchs wegen seiner häufigen Besuche in Grundschulen und Kindergärten einfach der „Kneipp-Onkel“, für Öffentlichkeit und politische Institutionen über die Grenzen seiner Heimatstadt hinaus ein geschätzter Gesprächspartner. Mit seinem Namen verbunden sind die Bad Laaspher Gesundheitstage, die Vergabe der Auszeichnung „Premium-Class Kneippheilbad“ und sein Einsatz für die Beibehaltung des „Bad“-Titels der Lahnstadt.

Die vielfältigen Aufgaben in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten zu bewältigen, sei allerdings nur durch die Unterstützung einer funktionierenden Vorstandsriege und in Besonderheit seiner Ehefrau möglich gewesen, so der neue Ehrenvorsitzende: „Ohne meine Friedel sie hätte ich das alles nicht geschafft!“ Birgit Christmann überreichte Kurt-Manfred Schäfer im Namen des Bad Laaspher Kneipp-Vereins neben der Urkunde zum Ehrenvorsitzenden einen Reisegutschein seiner Ehefrau Friedel einen Blumenstrauß. Ihren Dank an den ausscheidenden Vorsitzenden übermittelten neben der stellv. Bürgermeisterin Christel Rother auch Ulrich Kallwei, Vorstandsvorsitzender des Kneipp-Landesverbandes NRW und die Geschäftsstellenleiterin Sarah Succow, die außerdem dem Kneipp-Verein Bad Laasphe zu seinem 60-jährigen Bestehen gratulierten.