Hände vom Steuer nach der Karnevalsfeier

Wittgenstein..  Die „närrische Zeit“ ist in vollem Gange – bis Aschermittwoch lassen es die „Jecken“ auch hier in Siegen-Wittgenstein und den Nachbarkreisen krachen in der „fünften Jahreszeit“. Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein wünscht allen, die gerne Karneval feiern, viel Spaß und ausgelassene Stimmung, appelliert aber auch an diejenigen, die in dieser Zeit am Straßenverkehr teilnehmen, ganz besonders: Wenn Sie ausgelassen feiern und dabei Alkohol trinken wollen, dann lassen Sie bitte die Hände vom Steuer! Fahren Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nehmen Sie sich ein Taxi, lassen Sie sich abholen oder gehen Sie zu Fuß nach Hause! Der Genuss von Alkohol und das sichere Führen eines Fahrzeugs schließen sich gegenseitig aus.Eindringlich warnt die Polizei auch vor den Gefahren im Zusammenhang mit Restalkohol. Der Körper baut pro Stunde nur etwa 0,1Promille Alkohol ab. Das bedeutet, dass 1,0 Promille erst innerhalb von rund 10 Stunden restlos abgebaut werden.

Fahrtüchtigkeit sinkt ab 0,3 Promille

Diejenigen, die sich an die 0,5 Promille-Grenze „herantrinken“ wollen, müssen sich darüber klar sein, dass bereits ab 0,3 Promille die Fahrtüchtigkeit vermindert ist; der Mut zur riskanten Fahrweise wächst mit steigendem Alkoholpegel, es wird schneller gefahren, die Reaktionsfähigkeit wird schlechter, Geschwindigkeiten und Abstände werden falsch eingeschätzt. In Verbindung mit alkoholbedingten Ausfallerscheinungen, und da zählen auch Fahrschlenker zu, ist bereits ab 0,3 Promille der Führerschein in Gefahr.

Auch in diesem Jahr wird die Polizei bis Aschermittwoch im gesamten Kreisgebiet verstärkt Verkehrskontrollen durchführen.

EURE FAVORITEN