Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte auf L 719

Unfall zwischen Dotzlar und Sassenhausen.
Unfall zwischen Dotzlar und Sassenhausen.
Foto: WP / Lars-Peter Dickel
Schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 719 zwischen Dotzlar und Sassenhausen im Wittgensteiner Land. Zwei Bad Berleburger wurden bei einem Frontalunfall schwer verletzt.

Ein schreckliches Bild bot sich am Dienstagmorgen den Rettungskräften. Die beiden total zerstörten Fahrzeuge, ein Audi 80 Coupé und ein Ford Focus Kombi, haben nur noch Schrottwert. Umso erstaunlicher ist es, dass die beiden Unfallbeteiligten von 8.20 Uhr schwer - aber nicht lebensgefährlich - verletzt aus den Wracks befreit werden konnten.

Vor Übermüdung eingeschlafen?

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 45-jähriger Bad Berleburger mit seinem Pkw die Straße Landstraße in Richtung Dotzlar, geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem Audi 80 eines entgegenkommenden 19-jährigen Bad Berleburger zusammen.

Vermutlich war der 45-Jährige aufgrund von Übermüdung eingeschlafen und so in den Gegenverkehr geraten. Der 45-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Bad Berleburg verbracht, der 19-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Siegener Krankenhaus geflogen.

Sachschaden von rund 28.000 Euro

Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Straße in beide Fahrtrichtung gesperrt.

Die Freiwillige Feuerwehr mit den Löschgruppen Arfeld, Dozlar und Bad Berleburg befreite den 19-Jährigen aus dem Pkw. Es entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von etwa 28.000 Euro. (cv)

EURE FAVORITEN