Der „Hesselbacher Gletscher“ ist vorbereitet

Skihang am Bohnstein in Hesselbach ohne Schnee
Skihang am Bohnstein in Hesselbach ohne Schnee
Foto: WP
Der „Hesselbacher Gletscher“ ist vorbereitet. Günter Gerhardt hofft jetzt auf Kälte, damit die Schneekanonen laufen können. Der Vorsitzende des SV Oberes Banfetal ist aber nicht unruhig, weil es noch nicht geschneit hat.

Hesselbach.. Der „Hesselbacher Gletscher“ ist vorbereitet. Günter Gerhardt hofft jetzt auf Kälte, damit die Schneekanonen laufen können. Der Vorsitzende des SV Oberes Banfetal ist aber nicht unruhig, weil es noch nicht geschneit hat.

„Die besten Winter hatten wir immer, wenn es im Januar richtig kalt war“, erinnert sich Gerhardt. Im vergangenen Jahr hatte es zwar schon im November Kälte und Schnee gegeben, trotzdem war die Saison für den Skihang am Bohnstein in Hesselbach eher schlecht gewesen. „Da hatten wir am 29. November die Schneekanonen angeschmissen und Tag und Nacht laufen lassen. So etwas habe ich in den 25 Jahren, in denen ich das hier mache, auch noch nicht erlebt“, sagt Gerhardt.

Doch am 6. Januar kam die Wärme, und was noch schlimmer war, der Dauerregen. Das gab der präparierten Piste den Rest. „Als es ab 20. Januar dann wieder kalt wurde, hatten wir bis zum 5. Februar Topverhältnisse.“ Doch gelohnt hatte sich der Aufwand für den kleinen Verein am Ende nicht: „Das hat ganz einfache Gründe. Die Leute haben nicht geglaubt, dass man hier noch Skifahren kann, weil es überall in Wittgenstein grün war.“

Am besten sei der Winter 2009/2010 gewesen. „Da hatten wir 60 Schneetage“, berichtet Günter Gerhardt und vor allem sei die Saison, so gewesen, wie es sich die Hesselbacher wünschen: „Am besten ist es, wenn es zwischen den Jahren kalt wird. Dann ist der Stress der Weihnachtsmärkte vorbei und die Menschen kommen zum Skifahren zu uns nach Hesselbach.“

Deswegen ist Günter Gerhardt auch noch ganz gelassen, dass bislang noch keine Schneekanone läuft. „Wir haben aber am Wochenende den Babylift aufgebaut und alles fertig gemacht.“ Wettkämpfe, das weiß der SV-Vorsitzende, ,stehen ohnehin erst im Februar an.

Und für den Fall, dass neben dem natürlichen auch der technisch erzeugte Schnee in großen Mengen bewegt werden muss, hat der Verein bereits im vergangenen Winter eine größere gebrauchte Pistenwalze mit 320 PS angeschafft. Dann kann der Schnee ja kommen...

EURE FAVORITEN