CDU fordert 50 000 Euro für Feuerwehren

Wittgenstein.  50 000 Euro für die Feuerwehren auch in jeder der drei Wittgensteiner Kommunen – das fordert gemeinsam mit seiner CDU-Landtagsfraktion der heimische Landtagsabgeordnete Jens Kamieth aus Siegen. Nach Ansicht der Christdemokraten sollte jede der 396 Städte und Gemeinden in NRW die pauschale Summe bekommen – das beträfe dann auch die Städte Bad Berleburg und Bad Laasphe sowie die Gemeinde Erndtebrück.

„Jeden Tag verdienen Feuerwehrleute unseren Respekt“, so Kamieth – deshalb die CDU-Forderung mit Blick auf die anstehenden Beratungen zum Landeshaushalt 2017. „Damit kann beispielsweise die Ausstattung der Jugendfeuerwehren oder der Aufbau der Kinder-Feuerwehren unterstützt werden“, so der Politiker. Angesichts „der gestiegenen Anforderungen an den Brandschutz, den Katastrophenschutz und Hilfeleistungen“ könne die einmalige Summe jedoch „nur ein Anfang sein“, meint Kamieth. „Aber es wäre zumindest einer: Die Landeszuschüsse würden somit erstmals seit dem Jahr 2010 wieder verstärkt.“

Höhere Feuerschutz-Pauschale

Die rot-grüne NRW-Landesregierung jedenfalls habe „in sechs Jahren Regierungszeit nichts für die Feuerwehren vor Ort getan“, kritisiert Kamieth. Mit der Aufstockung der Feuerwehr-Pauschale wolle die CDU „die Einsatzbereitschaft und die schwere Arbeit würdigen, die haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrfrauen und -männer vor Ort zu jeder Tages- und Nachtzeit leisten“.

Landesweit möchte die CDU die Kommunen und die privaten Hilfsorganisationen beim Feuer-und Katastrophenschutz im kommenden Jahr mit insgesamt rund 20 Millionen Euro zusätzlich unterstützen.

 
 

EURE FAVORITEN