Absolventen sind „Staatlich geprüfte Techniker“

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule Technik Vollzeit ist eine abgeschlossene gewerblich-technische Berufsausbildung, der Abschluss der Berufsschule und mindestens ein Jahr Berufstätigkeit nach der Ausbildung – wobei die Schüler restliche Lücken auch noch bis zur Abschlussprüfung füllen können.

Am Ende dürfen sich die Teilnehmer „Staatlich geprüfter Techniker“ nennen. Mit einer zusätzlichen Prüfung ist die Fachhochschulreife erreichbar.

Weitere interessante Artikel