Winnetou aus Sachsen fühlte sich pudelwohl

Einmal im Kostüm auf der „großen Bühne“ in Elspe: Winnetou (Moritz Lehmann) und Old Shatterhand (Daniel Otterbach).
Einmal im Kostüm auf der „großen Bühne“ in Elspe: Winnetou (Moritz Lehmann) und Old Shatterhand (Daniel Otterbach).
Foto: WP
Besonders große Aufmerksamkeit fanden am Pfingstmontag beim Tag der Offenen Tür beim Elspe Festival bei vielen Besuchern Winnetou und Old Shatterhand persönlich. Die Helden der neuen Elsper Inszenierung „Winnetou I“ sind allerdings erst am Samstag, 23. Juni, zur Premiere im Kostüm zu bewundern.

Elspe. „Die Leute sollen erst einmal die neue Aufführung sehen. Wenn sie uns danach noch mögen, dann kommen wir auch im Kostüm heraus. Aber erst einmal abwarten“, lachte Geschäftsführer Oliver Bludau.

Dafür begrüßte er erfreut die beiden „Überraschungsgäste“, Vertreter von Deutschlands „kleinster Karl May-Bühne“ aus dem sächsischen Bischofswerda.

Eine halbe Fahrstunde von der Karl May-Stadt Radebeul entfernt hat sich dort vor 20 Jahren die „Spielgemeinschaft Gojko Mitic“ gegründet, in der bis heute überwiegend Kinder und Jugendliche mitspielen. Der aktuelle Winnetou-Darsteller Moritz Lehmann war über Pfingsten in Siegen und wollte - auf Anregung unserer Zeitung den Tag der Offenen Tür in Elspe für ein paar einmalige Bühnenfotos im Kostüm nutzen.

In Siegen ist sein Freund Daniel Otterbach zu Hause, der seit zwei Jahren zum Ensemble der sächsischen Bühne gehört, in der diesjährigen Produktion (Winnetou I, Premiere am 8. Juli - www.karl-may-spiele-bischofswerda.de) den Mr. Bancroft spielt und für den „Heimaturlaub“ das Old Shatterhand-Kostüm ausgeborgt hatte. Beide genossen den Tag auf der „großen Bühne“. „Wir können ja wirklich keine 100 Meter gehen, ohne fotografiert zu werden. Das ist in Bischofswerda lange nicht so wild“, freute sich der Gast aus Sachsen über das begeisterte Interesse der Sauerländer. Und „Bancroft“ Daniel Otterbach kann sich jetzt gut vorstellen auch einmal selbst den „Charly“ zu spielen.

(Lesen Sie über die Tage der Offenen Tür auf dem Gelände des Elspe Festivals auch unseren Bericht auf der Kreisseite 5.)