Wie beim Metzger

Für den Bürger ist es wie für den Hund vor der Metzgerei: „Wir müssen draußen bleiben.“ Die Tiefgarage unterm Olper Rathaus bleibt in Zeiten, in denen ab Juli für fast die gesamte Innenstadt Parkgebühren beschlossen wurden, für den Steuerzahler von außerhalb tabu. Die Schranke bleibt geschlossen. Hier parken nur die Beamten: gratis. Sie können so im Verwaltungsolymp trockenen Fußes von der Tiefgarage aus ihre Büros erreichen. Erst Freitagmittags, wenn die Rathaus-Mitarbeiter ins Wochenende gehen, öffnet sich die Schranke für den außerhalb des Verwaltungsdomizils schaffenden Bürger. Dass es auch anders geht, beweist die Stadt Solingen: Hier müssen städtische Beschäftigte auf dem Parkplatz am Rathaus monatlich bis zu 20 Euro zahlen. Also ein Stück Gleichbehandlung. Wie man es allerdings nicht machen sollte, zeigt die Stadt Horb am Neckar. Kein Witz: Hier zahlt der Rathaus-Mitarbeiter im Parkhaus für das Tagesticket einen Euro, der Bürger hingegen muss sechs Euro berappen.

EURE FAVORITEN