„Warm up“ für das Schützenfest

Olpe.  Nach dem großen Erfolg des Vorjahres wird der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Olpe auch in diesem Jahr auf vielfachen Wunsch wieder die Olper Marschrevue präsentieren. Am Sonntag, 19. Juni, wird das Feuerwehrorchester von 15 bis ca. 18 Uhr dem Publikum viele Evergreens der Marschmusik auf dem Marktplatz Olpe bieten. Die Verantwortlichen des Musikzuges sind sehr froh, einige Sponsoren an ihrer Seite zu wissen, die diese Veranstaltung erneut möglich machen.

Vier Wochen vor dem Olper Schützenfest sind sozusagen als „Warm up“ natürlich einige Traditionsmärsche des Hochfestes wie der Bayerische Defiliermarsch, Regimentsgruß und Preußens Gloria im Programm. Neben weiteren beliebten Stücken aus der deutschen Armeemarschsammlung erklingen auch neue Märsche wie Viribus Unitis, der Deutsche Marsch, der Fahnenmarsch des Wachbataillons und Blauer Enzian sowie einige elegante Fliegermärsche. Auch der bayerische Marschkönig Georg Fürst ist mit seinem Bayrischzeller Skiclub-Marsch und dem Isonzo Marsch vertreten.

Der Musikzug wird in seinem Programm auch einige internationale Abstecher unternehmen. Aus Schweden bringen die Musiker den schneidigen Marsch Unter blauer Flagge und aus England unter anderem den berühmten Colonel Bogey March (Die Brücke am Kwai) zu Gehör. Die tschechische Republik wird mit dem Astronautenmarsch und Gruß an Böhmen vertreten sein. Aus den Vereinigten Staaten von Amerika erklingen der Marinemarsch Anchors Aweigh, National Enblem und der berühmte amerikanische Nationalmarsch The Stars and Stripes Forever.

Locker und gemütlich

Insgesamt 30 Märsche wird das Feuerwehrorchester dem Publikum bieten, bevor das Serenadenkonzert feierlich mit dem Abendlied und dem deutschen Zapfenstreichsignal endet. Die musikalische Leitung des Konzerts hat Musikzugführer Andreas Reuber. Durch das Programm führt Martin Kretschmer.

Die Atmosphäre der Marschrevue soll wie im letzten Jahr wieder locker und gemütlich sein. Für das Publikum werden Tische und Bänke auf dem Marktplatz aufgebaut. Die Marktplatzwirte sorgen für das leibliche Wohl. Der Eintritt ist frei.