Überraschung zum Geburtstag

Wenden..  Glück im Unglück hatte an ihrem 90. Geburtstag eine Wendenerin.

Am Donnerstagnachmittag unternahm ein Polizeibeamter der Polizeiwache Olpe mit seiner Frau einen Spaziergang am Olper Vorstaubecken. Der Ordnungshüter hatte sich an diesem Tag wegen des Geburtstags seiner Ehefrau Urlaub genommen. Die beiden beschlossen, nach einer Runde entlang der Biggetalsperre gemütlich im Bootshaus einzukehren. Unterwegs auf dem Valentinsweg sah das Pärchen ein herrenloses Portemonnaie auf einer Parkbank liegen. Pflichtbewusst schaute der Beamte aus Neuenkleusheim nach und fand heraus, dass das Portemonnaie laut innenliegendem Ausweis einer älteren Dame aus Wenden gehört. Auch sie hatte am Donnerstag Geburtstag und feierte ihr 90. Wiegenfest.

Schnell recherchiert

Der Polizeibeamte nahm das Portemonnaie an sich und brachte es zur Olper Polizeiwache. Die dienstschiebenden Kollegen konnten schnell recherchieren, dass sich die Seniorin zuvor mit ihrem Schwiegersohn nach Olpe aufgemacht hatte, um ebenfalls eine „Geburtstagsrunde“ am Vorstaubecken zu absolvieren. Auf der Parkbank hatte man eine kurze Pause eingelegt und das Portemonnaie war unbemerkt aus der Tasche auf die Bank gerutscht und dort liegengeblieben.

Es gibt Schlimmeres

Am späten Nachmittag konnte die Polizei das Portemonnaie - mitsamt aller Papiere und Bargeld - an die Enkelin der Verliererin übergeben, die es ihrer glücklichen Oma wieder zurückbrachte.

Die 90-jährige Wendenerin freute sich so über die wieder aufgetauchte Geldbörse, dass sie abends bei der Polizei anrief und sich herzlichst beim Finder bedankte.

Am Telefon gab die rüstige Seniorin dem Beamten noch beiläufig den bemerkenswerten Hinweis, dass es zwar unangenehm sei, ein Portemonnaie zu verlieren, es aber eigentlich viel Schlimmeres im Leben gäbe - eine Krankheit beispielsweise sei auf jeden Fall viel schlimmer.

EURE FAVORITEN