SPD-Bundestagsabgeordnete wollen Chance nutzen

Kreis Olpe.  Mit den drei Abgeordneten Petra Crone (Olpe/Märkischer Kreis I), Dirk Wiese (Hochsauerlandkreis) und Willi Brase (Siegen-Wittgenstein) ist die SPD aus der Region Südwestfalen im Bundestags-Ausschuss Ernährung und Landwirtschaft stark vertreten.

„Diese Chance werden wir nutzen und durch gute Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort die Region stärken. Besonders wichtig sind uns die Bereiche Land- und Forstwirtschaft, Tourismus und Industriepolitik“, so die drei Bundestagsabgeordneten.

Demografische Entwicklung

Bereits in der letzten Legislaturperiode habe die SPD-Bundestagsfraktion mit ihrer Ausarbeitung „Gutes Leben, Gute Innovationen, Gute Arbeit“ eine gute Grundlage für eine effektive und effiziente Politik für den ländlichen Raum vorgelegt. Sie berücksichtige verstärkt die demografische Entwicklung und die Daseinsvorsorge.

„Auf diesen Positionen werden wir aufbauen“, erklärten Crone, Wiese und Brase, die außerdem mit ihrem Fraktionskollegen Wolfgang Hellmich (Kreis Soest) eine Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Bundestagsabgeordneter in Südwestfalen eingerichtet hat.

„Durch personelle Unterstützung wird es uns gelingen, gemeinsam südwestfälische Interessen aufzunehmen und in der parlamentarischen Arbeit in Berlin umzusetzen. Diese Arbeit geht über die Tätigkeit der jeweiligen Ausschüsse hinaus und muss insbesondere die notwendigen Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur (Straßenverkehr und Schiene) berücksichtigen“, hob das SPD-Trio hervor.

 
 

EURE FAVORITEN