Schützenbruderschaft ehrt besonders engagierte Mitglieder

Hünsborn..  Die Schützenbruderschaft Hünsborn lebt von langjähriger Zugehörigkeit und vom Engagement ihrer Mitglieder. Diese sind am letzten Festtag ausgezeichnet worden.

Mit dem hohen Bruderschaftsorden wurde Elke Fischer ausgezeichnet. Die amtierende Kaiserin blickt auf eine langjährige ehrenamtliche Karriere zurück. Neben der Pflege des Schützenhauses war und ist Elke Fischer bei den Fahnenschwenkern und den Sportschützen engagiert. Manuel Kniep, der 2012 als Hünsborner „Sonnenkönig“ gefeiert wurde und seinem Erfolg im folgenden Jahr als Bezirkskönig der Historischen Bruderschaften im Bezirksverband Wenden noch eins oben drauf setzte, wurde mit dem silbernen Verdienstkreuz geehrt.

Der 28-Jährige setzt sich für die Bruderschaft und besonders die Jungschützen ein. Auch Thomas Bruch engagiert sich für die Belange der Jungschützen und wurde mit einem Verdienstorden ausgezeichnet. Von seinem Posten des Oberst wurde Hermann-Josef Hüttemann verabschiedet. Der 64-Jährige legte sein Amt auf eigenen Wunsch nieder. Hermann-Josef Hüttemann ist seit 42 Jahren Mitglied der Bruderschaft, trug im Jahr 1978 die Königskette und teilte von 1999 bis 2004 die Kaiserwürde mit seiner Frau Annette Hüttemann, die übrigens ebenfalls zwei Vögel abschoss. Hermann-Josef Hüttemann bleibt der Schützenbruderschaft erhalten.

Seit mehr als 60 Jahren dabei

Seit 65 Jahren ist Severin Schmidt Mitglied der Schützenbruderschaft und seit 60 Jahren der Ehrenvorsitzende Eugen Schrage. Auf 50-jährige Zugehörigkeit blicken Kunibert Koch, Werner Rasche, Berthold Schneider und das Ehrenmitglied Rochus Rocholl zurück. Seit 1975 sind Michael Alfes, Joachim Koch, Norbert Stahl den St.-Kunibertus-Schützen verbunden und seit 25 Jahren Hermann Josef Halbe (Ottfingen), Rudolf Hanebeck (Olpe), Thomas Koch, Robert Quast, Markus Quast, Erhard Schmidt, Marius Schneider, Thomas Schönauer, Christian Schrage und Henning Uebach.

EURE FAVORITEN