Schmucke Wanderwegetafel

Der Serkenroder SGV-Vorsitzende Alfons Henke (von links) präsentiert mit seinen Vorstandskollegen die neue Wanderwegetafel.
Der Serkenroder SGV-Vorsitzende Alfons Henke (von links) präsentiert mit seinen Vorstandskollegen die neue Wanderwegetafel.
Foto: WP

Serkenrode.  Die SGV Abteilung Serkenrode ist ein äußerst rühriger Verein. Unter der Regie ihres Vorsitzenden Alfons Henke hat sich die Mitgliederzahl von 18 im Jahr 2008 auf stattliche 50 erhöht, wobei neun Mitglieder unter 35 Jahre alt sind. „Es gibt sogar zwei SGV-Babys“, berichtet Henke stolz bei der Vorstellung der neuen Wanderwegetafel, die am Landgasthof Schmitt-Degenhardt aufgestellt wurde.

„Die alte, rund 25 Jahre alte Tafel war morsch und musste bei Bauarbeiten im November 2014 entfernt werden“, erklärt Alfons Henke, der sich sofort um Ersatz bemühte. Von der Gemeinde Finnentrop erhielt er das Kartenbrett, auf dem die sieben örtlichen, mit S1 bis S8 (S5 gibt es nicht) bezeichneten Wanderwege mit Längen zwischen 1,6 und 8,3 Kilometern gekennzeichnet sind. Insgesamt beträgt das örtliche Wegenetz 31,1 Kilometer.

Das Holz für den schmucken Ständer, den Dachdecker Stefan Rüßmann aus Ostentrop, der sein Lager in Serkenrode hat, gezimmert hat, wurde vom Sägewerk Schmidt-Holthöfer aus Ramscheid gespendet, und der örtliche Malermeister Dominik Feldmann nahm die Beschriftung vor. Natürlich alles kostenlos oder gegen die obligatorische „Kiste Bier“. Jetzt können sich Wanderer, die die Natur um Serkenrode erkunden und genießen wollen, wieder vor dem Start an der neuen Wanderwegetafel informieren.